Er musste richtig ackern

Tyson Fury: Klitschko-Bezwinger gewinnt gegen Otto Wallin in Las Vegas

© dpa, Isaac Brekken, IB fgj

21. September 2019 - 14:16 Uhr

Generalprobe geglückt! Klitschko-Bezwinger Tyson Fury hat den Kampf gegen den Schweden Otto Wallin im Zocker-Paradies Las Vegas gewonnen. Der 31-jährige Box-Rüpel musste allerdings richtig ackern und sich durch ein paar heikle Momente winden ...

Tiefer Cut über dem Auge

Fury musste einstecken. Bereits in Runde drei erlitt er einen heftig blutenden Cut über dem rechten Auge. Mit Mühe und Not wurde der Engländer in seiner Ecke wieder zusammengeflickt. Der Kampf ging weiter, Fury landete in den zwölf Runden die besseren Treffer und gewann 116:112, 117:111, 118:110 nach Punkten. Seine Bilanz: 29 Siege in 30 Kämpfen, 20 durch Knock-Out. Noch im Ring gab es die Ansage an den nächsten Gegner: "Deontay Wilder, dich will ich als nächstes!", schrie Fury ins Mikrofon.

Am 22. Februar will Fury gegen Weltmeister Deontay Wilder (41 Siege und 40 Knockouts in 42 Kämpfen) aus den USA boxen. Das erste Aufeinandertreffen im Dezember 2018 hatte unentschieden geendet, für beide Kontrahenten war es der erste nicht gewonnene Kampf.