Twitter gegen persönlichere Google-Suche

15. Februar 2016 - 9:16 Uhr

Googles Plan für eine stärker personifizierte Internet-Suche stößt auf Kritik bei Twitter. Der Online-Kurzmitteilungsdienst zeigte sich besorgt, dass Verweise auf Twitter-Nachrichten und -Profile in den Google-Ergebnissen künftig weniger sichtbar sein werden.

Es sei "ein schlechter Tag für das Internet", schrieb Twitters Chefjurist Alex Macgillivray in einem Tweet. Die Änderungen seien auch schlecht für Nutzer und Medien, hieß es in einer Erklärung.