TV-Ärzte bedanken sich bei "Superhelden im Gesundheitswesen"

Sandra Oh alias Dr. Yang und Patrick Dempsey alias Dr. Shepherd 2005 zusammen in der TV-Serie "Grey's Anatomy".
© imago images/Mary Evans, SpotOn

08. April 2020 - 11:32 Uhr

In Zeiten der Corona-Krise

Jahrelang standen sie als Ärzte, Krankenschwestern oder Pfleger vor der Kamera. Olivia Wilde (36) als Dr. Hadley in "Dr. House", Patrick Dempsey (54) als McDreamy in "Grey's Anatomy" oder Zach Braff (45) als J.D. in "Scrubs". Doch verglichen zu dem Job, den tagtäglich die Arbeitenden im echten Gesundheitswesen leisten, ist dies in Zeiten der Coronavirus-Pandemie nichts - auch nicht in den Augen der TV-Stars. Angeführt von Wilde, die die Aktion ins Leben gerufen hat, bedanken sich momentan unzählige Schauspieler und Schauspielerinnen "im Namen aller Fake-Ärzte" bei "den eigentlichen Superhelden im Gesundheitswesen".

Dazu veröffentlichte Wilde bei Instagram ein rund vier Minuten langes Video, in dem Stars aus verschiedensten US-amerikanischen Krankenhausserien zu Wort kommen. Darunter etwa ihre einstigen "Dr. House"-Kollegen Lisa Edelstein (53), Jennifer Morrison (40), Omar Epps (46), Kal Penn (42) und Peter Jacobson (55). Julianna Margulies (53) und Maura Tierney (55) aus "ER" sowie Edie Falco (56), die von 2009 bis 2015 in "Nurse Jackie" die Hauptrolle übernahm, sind ebenfalls Teil der Aktion.

Jennifer Garner und Neil Patrick Harris ziehen mit

"Grey's Anatomy"-Fans kommen besonders auf ihre Kosten. Nicht nur der einstige McDreamy-Darsteller Dempsey spricht den medizinischen Helfern seinen Dank aus, auch Sandra Oh (48) und Kate Walsh (52) sind in dem Clip zu sehen. Ebenso wie die beiden "Scrubs"-Stars Donald Faison (45) und Sarah Chalke (43), die Serien-Hauptdarsteller Braff unterstützen. Stellvertretend für die Serie "The Good Doctor" ergreift Freddie Highmore (28) das Wort. Und auch Hollywood-Star Jennifer Garner (47) hat ihren Auftritt. 2013 war sie in dem Streifen "Dallas Buyers Club" als Dr. Eve Saks zu sehen.

"TV-Medizin-Abschlüsse bieten in diesen schwierigen Zeiten nichts von echtem Wert", meint unterdessen "How I Met Your Mother"-Schauspieler Neil Patrick Harris (46). Von 1989 bis 1993 war er der titelgebende Star der Serie "Doogie Howser", die seinen Durchbruch bedeutete. Olivia Wildes Video-Aktion nutzt er nun, um seinen Respekt und Dank an diejenigen zu richten, "die buchstäblich unser Leben retten".

spot on news