RTL News>News>

Turner versenkt 4.400 Euro mit 'Pokemon Go' - das und weitere skurrile Fakten zu Olympia

Turner versenkt 4.400 Euro mit 'Pokemon Go' - das und weitere skurrile Fakten zu Olympia

Die skurrilsten 13 Fakten zu Olympia in Rio

Der Countdown steht auf Null: In Rio de Janeiro beginnen heute Abend die 31. Olympischen Sommerspiele. Nach den vielen Problemen in der Vorbereitung freut sich jetzt die ganze Welt auf ein farbenfrohes Show-Spektakel bei der Eröffnungsfeier - und natürlich auf großen Sport.

Nicht nur tausende von Sicherheitskräften sind bereit, ganz Rio ist jetzt heiß auf den offiziellen Olympia-Start. Bei der Eröffnungsfeier soll der Funke endlich überspringen - mit Samba, Tanz und Supermodel Gisele Bündchen. 70.000 Zuschauer werden im Stadion sein, 3 Milliarden am Fernseher. 9 Millionen Euro kostet der Spaß. Die Sportfans weltweit können sich also schon mal freuen. Und zwar auch auf so manche Kuriosität.

So hat der japanische Turn-Olympiasieger Kohei Uchimura sich auf die Jagd nach Pokemon begeben und dabei seine Handy-Rechnung mit 4.400 Euro an Roaminggebühren belastet - und hat nicht mal ein Pokemon gefangen, da 'Pokemon Go' in Brasilien noch nicht freigeschaltet war.

Wir haben noch zwölf weitere skurrile Fakten rund um die Olympischen Spiele von Rio - zum Beispiel verraten wir, wie viele Kondome an die Athleten, Offizielle und Trainer verteilt wurden. So viel sei gesagt: Es ist eine Rekordsumme!