Tumult in Kairo: Prozess gegen Ex-Innenminister vertagt

15. Februar 2016 - 4:38 Uhr

Hunderte Angehörige von Opfern der Polizeigewalt unter dem - mittlerweile gestürzten Präsidenten Husni Mubarak haben am Sonntag vor einem Gerichtsgebäude in Kairo randaliert. Sie waren verärgert, weil der Prozess gegen Mubaraks Innenminister Habib al-Adli erneut vertagt wurde.

Die empörte Menge warf Steine gegen die Polizeiabsperrungen. Das Militär schritt ein. Acht Soldaten wurden bei den Zusammenstößen verletzt, fünf Polizeiautos beschädigt. Der Prozess gegen Al-Adli und sechs ehemalige hohe Mitarbeiter des Innenministeriums soll nun am 25. Juli weitergehen.