Drama im bayerischen Tüßling

Vierjähriger ertrinkt in Bach – Mutter bemerkte Verschwinden nach wenigen Minuten

Polizisten versuchten noch, den leblosen Jungen zu reanimieren - doch die Wiederbelebungsversuche waren vergebens. Das Kind verstarb im Laufe des Tages im Krankenhaus (Symbolbild).
© imago images/Ralph Peters, Ralph Peters via www.imago-images.de, www.imago-images.de

13. Juli 2020 - 13:11 Uhr

Junge in Tüßling ertrunken

In Tüßling (Bayern) ist ein vierjähriger Junge ertrunken. Am Sonntag hatte die Mutter plötzlich bemerkt, dass ihr Sohn nicht mehr in seinem Elternhaus war – wenige Minuten zuvor sei er noch dort gewesen. Sofort alarmierte sie die Polizei, mehrere Streifenwagen und die Familie suchten nach dem Kind, doch da war es schon zu spät.

"Er verstarb im Laufe des Tages im Krankenhaus“

Die Kriminalpolizei Traunstein hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen, doch derzeit liegen nach Angaben der Beamten keinerlei Hinweise auf eine Fremdeinwirkung und somit auf ein Verbrechen vor. Allem Anschein nach handele es sich um einen tragischen Unfall.

Nach kurzer Suche war der Vierjährige leblos im Mörnbach unweit seines Zuhauses gefunden worden. "Obwohl die Polizeibeamten sofort mit der Reanimation begannen, kam für den Jungen letztlich jede Hilfe zu spät. Er verstarb im Laufe des Tages im Krankenhaus", heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Die Familie des Jungen wurde vom Kriseninterventionsteam des Bayerischen Roten Kreuzes betreut.