7 kühle Orte in Deutschland für die heißen Tage

Cool bleiben: An diesen Orten kommen Sie garantiert nicht ins Schwitzen

1. August 2019 - 13:05 Uhr

Sieben Orte in Deutschland, an denen es auch im Sommer kalt ist

Ganz Deutschland brüht gerade in der Hitze – oder etwa nicht? Es gibt Orte, an denen Sie der Hitzewelle entkommen können und vielleicht sogar eine Jacke griffbereit haben sollten! Denn eins ist sicher: Hier kommt keiner ins Schwitzen. Im Video zeigen wir, wo Sie auch in Ihrer Region garantiert cool bleiben.

1. Oppenheimer Kellerlabyrinth

Wer zum Abkühlen gerne in den Keller geht, ist in Oppenheim in Rheinland-Pfalz genau richtig: Auch bekannt als "Stadt unter der Stadt" oder "Untergrund" können Besucher mehrere Stockwerke bis zu 500 Meter in die Tiefe steigen und alles über die Geschichte des mehrere hundert Jahre alten Kellersystems erfahren. Die Temperatur liegt hier konstant bei 17 Grad.

2. Dechenhöhle im Sauerland

Sie ist eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands. In der Höhle herrscht im Sommer wie im Winter eine Kühlschranktemperatur von 10 Grad Celsius. Ideal für eine ordentliche Abkühlung und ein Grund, auch im Sommer die Jacke wieder anzuziehen.

3. Salzbergwerk in Berchtesgaden

Zwischen den hohen Gipfeln in Bayern wartet ein ganz besonderes Highlight im Salzbergwerk – 130 Meter unterhalb der Tagesoberfläche und fern von jeglicher Hitze: Der Spiegelsee. Bei einer Floßfahrt über den unterirdischen See vergisst man die oben herrschende Hitze sofort.

Ganz generell: Hoch hinaus oder tief hinunter

4. Berliner Unterwelten

Wer sich erfrischen und gleichzeitig etwas über die Berliner Geschichte erfahren möchte, kann in Berlin in die Unterwelt eintauchen und durch Schächte, Tunnel und Gewölbe spazieren. Jacken sind empfehlenswert: Die Temperatur liegt zwischen 8 und 12 Grad. Empfehlenswerte Ferienwohnungen in Berlin finden Sie hier.

5. Eiskeller in Altenberge

Nicht umsonst spielt der Großteil des Mysterythrillers "Eises Kälte" in dem einstigen Eis-Lager-Gär-Kellergewölbe einer Brauerei. Der kleine Ort im Münsterland birgt in seiner Tiefe eine schaurig-schöne Kulisse. Schon damals war er mit 12 Grad einer der größten unterirdischen Kühlschränke Europas.

6. Frillensee in Bayern

Er gilt als der kälteste See Deutschlands. Die Wassertemperatur steigt hier auch im Hochsommer nicht über 10 Grad. Bei über 30 Grad Außentemperatur wird hier eine Erfrischung zum echten Härtetest. Als kleine Abkühlung reicht es da schon fast, nur den großen Zeh einzutauchen.

7. Zugspitze

Rodeln während andere schwitzen. Ja, auf dem Zugspitzgletscher ist das möglich. Wem bei der Hitze nicht nach Bergsteigen ist, dem sei hier geholfen: Der höchste Berg Deutschlands lässt sich ganz mühelos und ohne Anstrengung per Seilbahn erklimmen. Auf 2.962 Höhenmetern gibt es Schneespaß auch im Sommer.