Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Tschüss, Erwartungsdruck - Silvester ist jeden Tag!

Lisa Grosskopf, Großkopf, Teambilder Frauenzimmer
Frauenzimmer-Autorin Lisa Großkopf © Stefan Neumann Fotografie

"Und? Was machst du an Silvester?"

Es ist die Zeit der Jahresrückblicke, der guten Vorsätze - und der hohen Erwartungen. Es ist ein Zwischendrin, ein 'bald wird alles anders' – und zwar besser! Seit ich denken kann, ist der Jahreswechsel für mich immer mit gemischten Gefühlen verbunden. Kaum einem anderen Tag wird so viel Bedeutung zugeschrieben, von kaum einem anderen Tag wird so viel erwartet wie von Silvester. Und dieser Druck kommt vor allem von einem: von mir! Der Jahreswechsel soll schließlich etwas Besonderes werden. Denn: Danach wird alles besser.

Die Zeit rund um den Jahreswechsel hat bei mir schon immer einige Fragen aufgeworfen: Wieso wollen wir uns immer nur zum Beginn eines neuen Jahres ändern? Wieso müssen wir uns mit kleinen Schornsteinfegern und Marzipanschweinchen Glück wünschen? Sind wir nicht schon glücklich!? Und: Wieso müssen wir zu Silvester eigentlich etwas Besonderes machen? Ist es nicht ein (All-)Tag wie jeder andere!? Nein – das scheinen zumindest der gesellschaftliche Zwang und die ständige Angst etwas zu verpassen, zu antworten. Denn wer den Abend alleine verschläft, erntet meist nur Mitleid, gilt für viele als Spielverderber. Immerhin ist Silvester!

Außerdem ist der Jahreswechsel doch die ideale Legitimation, es sich bis dahin etwas gemütlich zu machen. Da wird 'morgen' zum neuen Mantra, Aufschieberitis zum ständigen Begleiter. Vor Silvester lohnt es sich schließlich nicht mehr, etwas anzufangen, gar etwas zu verändern. Und zwischen Euphorie und Sentimentalität, zwischen Ausreden und guten Vorsätzen wird mir klar: Rückblickend betrachtet waren selbst lang herbei gesehnte Silvester-Partys immer nur eine Party von vielen und rückwirkend betrachtet war auch ich im Januar nie ein neuer Mensch. Und das ist okay so!

Denn wir brauchen keinen fixen Tag, der uns vorschreibt, fröhlich zu sein, eine Party zu feiern oder an sich selbst zu arbeiten. Silvester ist jeden Tag! Und jeder Tag kann ein kleiner Neuanfang sein – egal ob am 1. Januar oder 27. Mai. Starten wir unsere eigene Zeitrechnung. Auch, wenn die einzige Veränderung, die wir wirklich brauchen, darin liegt, endlich mit sich zufrieden zu sein. Silvester ist jeden Tag, überspringen wir also den Teil mit den Erwartungen und fangen wir gleich mit dem Feiern an!

Mehr Ratgeber-Themen