Fans bejubeln Trump am President´s Day in Florida

"Ich möchte, dass er wieder kandidiert"

Viele seiner Anhänger stehen weiter hinter ihm Trump wird bei Fahrt durch USA bejubelt
00:53 min
Trump wird bei Fahrt durch USA bejubelt
Viele seiner Anhänger stehen weiter hinter ihm

30 weitere Videos

Trump-Anhänger glauben weiter an seine politische Karriere

Blickt man nach Florida, könnte man meinen, Donald Trump sei nie weg gewesen. Zwei Tage nach seinem Freispruch beim Amtsenthebungsverfahren bejubelten ihn am Montag Fans, die sich am Southern Boulevard in West Palm Beach zusammen gefunden hatten und ihn beklatschten. Trump war auf dem Rückweg von einem Golfplatz zu seinem Anwesen in Mar-a-Lago in Florida, seinem neuen Privatwohnsitz, als ihn seine Anhänger abpassten. Für Trump ein Lobgesang. Dabei wurde klar: Von seinen Anhängern glaubt wohl keiner an das Ende seines politischen Daseins. Für die meisten bleibt er der „President“ wie es auf vielen Plakaten geschrieben steht.

Trump-Anhängerin: "Ich glaube, dass Präsident Trump immer noch unser Präsident ist"

Fahnen werden geschwungen, es wird gepfiffen, Plakate und T-Shirts mit der Aufschrift „Freigesprochen, Herzlichen Glückwunsch Präsident Trump“ werden hochgehalten – es wirkt so als, wenn Trump neu in das Präsidentenamt gewählt wurde, als er am President’s Day am Montag von seinen Anhänger auf dem Rückweg von einem Golfplatz zu seinem neuen Wohnsitz in Mar-a-Lago unterwegs war. Der ehemalige US-Präsident grüßte seine Fans und winkte ihnen hinter der Autoschreibe zu. Der Freispruch vom Amtsenthebungsverfahren ist für Trump ein voller Erfolg und für seine Anhänger mehr als Genugtuung.

Viele sprechen in der Menge davon, dass er wieder kandidieren soll als Präsident. Joann Rach, eine Catering-Köchin aus Boyton Beach, ist für die Kundgebung extra angereist und gehört zu den eingefleischten Trump-Unterstützerinnen. Sie ist überzeugt: "Wir brauchen ihn. Wir brauchen seine Führung, wir brauchen sein Rückgrat, wir brauchen einen Mann, der dieses Land führen kann“. Eine andere ergänzte: "Ich glaube, dass Präsident Trump immer noch unser Präsident ist. Er ist der beste Präsident, den dieses Land je gesehen hat". Die Niederlage bei der Präsidentschaftswahl sei für viele seiner Unterstützer nur ein vorübergehender Rückschlag. Seine politische Karriere könne noch nicht zu Ende sein, davon sind die meisten Fans, die sich in Palm Beach versammelten haben, überzeugt.

Ehemaliger Trump-Mitarbeiter Scavino auch weiter für Ex-Präsidenten im Einsatz

Auch sein ehemaliger Mitarbeiter, Dan Scavino, der während Trumps Amtszeit für Kommunikation und Soziale Medien zuständig war, bejubelte Trump auf Twitter und schrieb, mit Herzchen versehen, auf seinem Account: „Das ist unglaublich, 45 (gemeint ist Trump als 45. Präsident) kehrt nach einem herrlichen Tag nach Mar-a-Lago zurück und dann erwartet ihn das hier“. Gemeint ist Trumps Fangemeinde, die sich nahe Palm Beach zusammengefunden hat.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Pelosi kündigt unabhängigen Untersuchungsausschuss an

Auch nach dem Freispruch Trumps haben die Folgen seines politischen Handels Spuren in Washington hinterlassen. Der Sturm auf das Kapitol lässt weiterhin viele Fragen offen. Die Hintergründe sollen nun tiefgründiger untersucht werden. Das hat die Vorsitzende des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi veranlasst. Eine unabhängige Untersuchungskommission soll die umstrittenen Aktionen des Ex-Präsidenten und einiger Sicherheitskräfte aufklären.

Alles zu Donald Trump auf RTL.de