Experten schätzen ein

Trotz Notbremse: Ist der Sommerurlaub eine gute Idee?

Viele Menschen sind unsicher, ob ein Sommerurlaub in diesem Sommer eine gute Idee ist.
Viele Menschen sind unsicher, ob ein Sommerurlaub in diesem Sommer eine gute Idee ist.
© RTL

15. April 2021 - 10:53 Uhr

von Lauren Ramoser

Viele buchen aktuell ihren Sommerurlaub, andere sind angesichts der kommenden Bundes-Notbremse noch kritisch: Können wir dieses Jahr in den Sommerurlaub fahren? Und ist das auch ohne schlechtes Corona-Gewissen möglich? Wir haben mit verschiedenen Experten gesprochen.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Das Auswärtige Amt empfiehlt: Keine touristischen Reisen

Die wichtigste Quelle für Reisewillige ist das Auswärtige Amt. Dort ist für jedes Land das individuelle Risiko, die aktuelle Corona-Lage und die Konsequenzen einer Reise aufgelistet. Aktuell heißt es dort übergeordnet: "Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland wird derzeit gewarnt." Ausgenommen seien davon allerdings viele europäische Länder. Weiter verweist das Auswärtige Amt aber auf die Warnung der Bundesregierung, "jeden nicht notwendigen Kontakt zu vermeiden und möglichst zu Hause zu bleiben". Verboten sind Reisen aktuell also nicht, empfohlen werden sie von der Bundesregierung aber auch nicht.

Ralf Benkö: Wie bereiten sich die Urlaubsländer vor?

Die Tourismusbranche bereitet sich nach Sommer mit Pandemie-Einschränkungen 2020 auf eine weitere Urlaubssaison unter dem Virus vor. Um dennoch Urlauber anzulocken, erarbeiten viele Länder, Hotels und Airlines Sicherheitskonzepte. Manche locken sogar mit Prämien für die ersten Urlauber, wie San Marino und Malta.

Ob eine Urlaubsbuchung für den Sommer 2021 eine gute Idee ist, macht RTL-Reiseexperte Ralf Benkö von mehreren Faktoren abhängig. "Der Reisende muss sich über die Verantwortung, die er hat, bewusst sein", so Benkö. "Man kann es nicht von der Hand weisen, dass es ein Risiko gibt. Aber es kommt darauf an, wie sich Urlauber schützen. Dann kann das trotzdem ein sicherer Urlaub sein." Man müsse sich allerdings auf Einschränkungen vor Ort einstellen, dass habe bereis der Oster-Urlaub auf Mallorca gezeigt. Maskenpflicht, Abstandsregeln und Ausgangssperren, hinzu kommen geschlossene Restaurants und weitere Einschränkungen.

Wichtig sei daher auch die Wahl des Reiseziels. "Muss man jetzt in ein Risikogebiet reisen? Die Einschränkungen sind selbst in Nicht-Risikogebieten beträchtlich", erklärt der Reiseexperte. Urlauber sollten sich also eher auf Ferienwohnung und Individualreisen einstellen, statt nach Menschenansammlungen zu setzen.

"Urlaub per se verteufeln halte ich für falsch. Wie wähle ich mein Ziel aus?", empfiehlt Ralf Benkö. Seine Empfehlung ist außerdem: "Flex-Angebote bieten fast alle Veranstalter. Das ist dann ein Freifahrtschein, um im Zweifel aus der Reise auszutreten. Dann hat man kein schlechtes Gewissen, etwas zu verpassen, kommt aber problemlos raus."

Ethik-Professor Nikil Mukerji: Sollte ich jetzt in den Urlaub fahren?

Nikil Mukerji ist Ethiker an der Ludwig-Maximilians-Universität München. In seinem Buch "Covid 19: Was in der Krise zählt" schreibt er über Entscheidungen in bislang unbekannten Situation eben einer nie dagewesenen Pandemie. Auf RTL-Anfrage verwies der Ethiker auf ein Interview in der Zeit vom Juli 2020. Dort gibt er die Entscheidungshilfe: "In einer Pandemie sollte man sich bei allem, was man tut, fragen: Wie wichtig ist das? Habe ich wirklich ein legitimes Interesse, das die Erhöhung von Infektionsrisiken für andere überwiegt?" Das sei für einen beruflichen Trip anders zu bewerten als für einen reinen Urlaub.

Dieses Interview ist allerdings fast ein Jahr her, die Corona-Pandemie fast unverändert. Hat sich also die Gewichtung des eigenen Urlaubsbedürfnisses verändert? Das gilt es auch für diesen Sommer abzuwägen.

Ein Faktor hat sich allerdings deutlich verändert: Die Impfungen gehen immer schneller voran. Etwa der 16 Prozent der in Deutschland lebenden Menschen sind bereits geimpft. Das verschafft Sicherheit für viele Urlaubsländer, da zumindest das Risiko eines schweren Covid-19-Verlaufs sinkt.

Podcast-Empfehlung

Dr. Zinn: Können wir Urlaubsreisen mit unseren Infektionszahlen vereinbaren?

Hygiene-Experte Dr. Georg-Christian Zinn, Direktor Hygienezentrum Bioscientia, ist zuversichtlich, was den Sommerurlaub angeht. "Wir sollten auf jeden Fall an den Sommerurlaub denken, das ist für viele von uns ein großes Ziel. Die Bundes-Lockdown soll bis Ende Juni laufen und ich schätze auch, dass die Bundesregierung im Blick hat, dass danach ein relativ normales Leben inklusive Sommerurlaub möglich ist."

Dr. Zinn empfiehlt den Wunsch nach einem Sommerurlaub als Motivation zu sehen: "Ich denke, der Sommerurlaub ist eine Motivationshilfe für den Lockdown und zu sagen: Wenn wir jetzt nicht zu machen und uns jetzt nicht anstrengen, dann verhagelt uns der Sommerurlaub."

Realistisch schätzt er aber ein, dass die Inzidenzwerte in diesem Sommer deutlich schlechter sind, als im Sommer 2020. Er hoffe dennoch, dass ein letzter gemeinsamer Kraftakt aller ausreiche, damit ein möglichst unbeschwerter Sommer bevorsteht. Der Wissenschaftler ist sich mit seiner Einschätzung sogar so sicher, dass er selbst bereits Pläne hat: "Ich habe es fest vor mit meiner Familie."

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Coronavirus hält die Welt seit mehr als einem Jahr in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.

10 Fakten zur Corona-Impfung

Für viele Menschen rückt der erste Corona-Impftermin immer näher. Aber noch sind viele Fragen offen und täglich kommen neue hinzu. Wann kann ich mir einen Termin machen? An wen kann ich mich für einen Impftermin wenden? Worauf müssen Menschen mit Krebserkrankung und Schwangere achten? Darf ich mir meinen Wirkstoff selbst aussuchen und muss ich nach der Impfung die AHA-Regeln beachten? Sollte ich mich impfen lassen, obwohl ich schon Corona hatte? Diese und mehr Fragen beantworten wir in unserer Web-Story hier.

Auch interessant