Trotz Absagen: Land will Kulturmarketing-Geld nicht zurück

Euro-Banknoten. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

30. März 2020 - 18:40 Uhr

Thüringen wird kein Geld für Kulturmarketing zurückfordern, weil Veranstaltungen wegen der Corona-Krise abgesagt werden mussten. "Die wirtschaftliche Existenz vieler Festivalveranstalter steht auf dem Spiel", begründete Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) am Montag die Entscheidung in Erfurt. Er werde die Ermessensspielräume bei der Tourismusförderung ausschöpfen. Das Land hatte unter anderem mehr als 130.000 Euro an Fördermitteln zugesagt, um für das Arnstädter Bachfestival und die Thüringer Bachwochen zu werben, die nun nicht stattfinden können. Bereits in Aussicht gestellte Gelder wie für den "Weimarer Sommer" blieben vorerst reserviert.

Quelle: DPA