Triple Ex: Schauspieler Alexander Schubert spielt Annas Ex-Mann Eugen, Vater von Albert

Eugen (Alexander Schubert)
Eugen (Alexander Schubert) Foto: RTL / Stefan Erhard © Bungee, RTL / Stefan Erhard

Ex-Mann Eugen

Eugen, 40, sieht mit seinem wallenden Haar und seiner Hornbrille seinem Sohn Albert ziemlich ähnlich, und auch die nerdige Intelligenz haben die beiden gemeinsam. Anna erinnerte sich nicht gerne an diesen One-Night-Stand, bei dem Albert gezeugt wurde, doch seit Eugen Anna nach vielen Jahren endlich wiedergefunden hat, weicht er nicht mehr von ihrer Seite. Er macht den Eindruck eines durchgeknallten Wissenschaftlers, sozial schwer kompatibel, mit wenig praktischer Lebenserfahrung, vorsichtig, ängstlich und ungeschickt. Aber eigentlich hat Eugen ein großes Herz. Er ist der einzige der drei Väter, der nie mit Anna zusammen war und möchte das dringend nachholen.

Biographie Schauspieler Alexander Schubert

Alexander Schubert wird 1970 in Potsdam geboren und wächst dort auch auf. Er absolvierte in den 80er Jahren eine Ausbildung zum Filmstuckateur (Dekorationsbau) im DEFA-Studio, von 1988 bis 1992 war er freiberuflich als Filmausstatter, Set-Dresser, Location Scout, Aufnahmeleiter und Regie-Assistent tätig. Von 1992 bis 1998 wurde er an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg als Schauspieler ausgebildet. Nach wechselnden Rollen in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen wurde sein komödiantisches Talent entdeckt: so spielte er 2007 und 2008 gemeinsam mit Judith Richter die Hauptrolle in der SAT.1-Sketchcomedy "Two Funny", gab, ebenfalls gemeinsam mit Kollegin Judith Richter, den Lockvogel bei "Verstehen sie Spaß" und widmete sich in der RTL-Sketchcomedy "In jeder Beziehung" den alltäglichen Beziehungsproblemen.
In der sechsteiligen ZDF-Sitcom "…und dann noch Paula" gab er den frisch Burnout therapierten und perfektionistischen Sternekoch Oliver Rettler.
Im Kino sah man ihn u.a. in Bully Herbigs "Buddy", in Anika Deckers "Traumfrauen" und in Tim Trachtes Teenie-Komödie "Abschussfahrt".
Aber auch dem ernsteren Fach bleibt er treu und ist regelmäßig in Produktionen wie z.B. "Tatort", "Wilsberg", "Der Staatsanwalt", "Ein starkes Team" etc. präsent. Seit 2010 gehört er als "Albrecht von Humboldt" zum festen Ensemble der ZDF heute-show, sowie seit 2015 zum Team der ZDF-Comedy "Sketch History". 2010 und 2014 wurde er mit der "heute-show" im Bereich "Beste Comedyshow" mit dem deutschen Fernsehpreis sowie 2014 mit dem Bambi ausgezeichnet. Den Comedypreis gewann Alexander Schubert mit der "heute-show" bereits drei Mal (2010, 2011 und 2012).
Demnächst wird er in Bully Herbigs "Bully Parade – Der Film", Franziska Meletzkys "Vorwärts immer" und Tim Trachtes "Vampirschwester 3" wieder im Kino zu sehen sein.