Bewohner müssen Wasser abkochen

Trinkwasser in Bad Aibling verunreinigt

Hochwassser in Bad Aibling (Archivfoto, Juni 2013)
© dpa, Peter Kneffel

13. August 2020 - 11:11 Uhr

"Geringe Überschreitung eines Grenzwertes"

Die Menschen in Bad Aibling müssen ihr Trinkwasser wegen einer Verunreinigung vorübergehend abkochen. Bei einer routinemäßigen Kontrolle der Wasserqualität sei an einer Stelle im Netz eine geringe Überschreitung eines Grenzwertes gefunden worden, teilten die Stadtwerke Bad Aibling mit.

Bei Starkregen immer Verunreinigungen möglich

Alle anderen Proben seien einwandfrei gewesen. Die Behörden vermuten einen Zusammenhang zwischen der Verunreinigung und den starken Regenfällen der vergangenen Woche.

Bei Hochwasser oder Starkregen bestehe grundsätzlich die Gefahr, dass Wasser von der Oberfläche in die grundwasserführenden Schichten eindringe und dieses verunreinige.

In der Mitteilung der Stadtwerke heißt es: "Das Wasser darf nur abgekocht getrunken, zur Essenszubereitung verwendet, zum Reinigen von Lebensmitteln, zum Spülen von Geräten zur Aufbewahrung oder zur Behandlung von Lebensmitteln verwendet werden."

Mehr zum Thema Trinkwasser