Trier: Zehn Verletzte bei Brand in Asyl-Aufnahmestelle

© dpa, Thomas Frey

31. Oktober 2014 - 10:38 Uhr

Matratze geriet in Brand, Ursache unklar

Zehn Menschen sind wegen einer brennenden Matratze in der Asyl-Aufnahmestelle in Trier verletzt worden.

Eine vierköpfige Familie aus Armenien im zweiten Stock des Gebäudes sei wegen des Feuers am Morgen in ihrem Zimmer eingesperrt gewesen, berichtete die Polizei. Die Feuerwehr rettete sie per Drehleiter über das Fenster. Außerdem erlitten drei weitere Bewohner, zwei Wachleute und ein Polizist Verletzungen. Nach Angaben der Stadt Trier wurden acht Menschen mit Rauchvergiftungen oder Verdacht darauf in Krankenhäuser gebracht, zwei seien ambulant behandelt worden. Die Feuerwehr evakuierte das Gebäude.

In einem nicht belegten Zimmer im ersten Stock des Asylbewerberheims war nach Polizeiangaben die Matratze eines Etagenbettes in Brand geraten. Warum, war zunächst ebenso unklar wie die Schadenshöhe.