Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Wir erklären, was es damit auf sich hat

Trend aus den Staaten: Gemüse lagert man jetzt so

23. März 2021 - 12:12 Uhr

Frische im Glas

Bei Social Media sind Foodhacks der Renner! Neben kreativen Essensschöpfungen geht es auch um die Lagerung von Lebensmitteln. Beliebt ist gerade das richtige Aufbewahren von Gemüse. Das funktioniert für einige Sorten besonders gut in einem geschlossenen Glas mit Wasser. Wie das geht, erklären wir hier.

Diese Gemüsesorten in Einmachgläsern lagern

Mal wieder zu viele Möhren oder Gurken geschnitten? Einfach so in den Kühlschrank legen kommt nicht infrage. Da wird das Gemüse zu schnell trocken und wird schlecht. Stattdessen die Karotten und Gurken einfach in ein Einmachglas voller Wasser geben und ab in den Kühlschrank damit. So bleibt alles schön frisch und knackig für den nächsten Gebrauch. Das funktioniert auch wunderbar mit Kohl- und Salatblättern. Das Wasser sollte regelmäßig gewechselt werden. Im Video können Sie sehen, dass sich Salatblätter sogar für einen Monat im Wasser halten können.

Spargel und Brokkoli brauchen auch Wasser

Spargel hält sich nicht so lange, aber auch hier kann Wasser die Haltbarkeit etwas verlängern. Den Spargel entweder in einem feuchten Handtuch in den Kühlschrank legen oder mit der abgeschnittenen Seite wie einen Blumenstrauß ins Wasser stellen. Mit Brokkoli kann genauso verfahren werden, damit er knackig frisch bleibt.

Wir haben noch weitere Tipps wie Sie Brot, Äpfel, Kartoffeln, Bananen und Pilze richtig lagern können.

Auch interessant