Kein Sessionsauftakt, kein Umzug, keine Galasitzungen

Traurige Gesichter in Damme: Einer der größten norddeutschen Karnevalsumzüge ist für 2021 abgesagt

Karnevalsumzug in Damme 2019
© dpa, Friso Gentsch, frg cul

15. September 2020 - 7:29 Uhr

Gesundheit geht vor

Sind die Norddeutschen doch eher als Karnevalsmuffel verschrien, lockt der Karnevalsumzug im niedersächsischen Damme dennoch jedes Jahr mehrere Tausend Besucher an. Doch alle Veranstaltungen 2021 fallen wegen der Corona-Pandemie aus, so berichtet es das Nachrichtenportal der Münsterländischen Tageszeitung und der Oldenburgischen Volkszeitung. Am Montagabend (14. September) habe der Elferrat der Carnevalsgesellschaft von 1614 mit Zustimmung von Stadt, Polizei und Rettungsdiensten die Absage der Veranstaltungen einstimmig beschlossen, so schreibt es das Portal. "Das höchste Gut ist die Gesundheit", wird Präsident Benno Goda zitiert. Eine Ausbreitung des Corona-Virus in Damme könnte die heimische Wirtschaft "erheblichen Schaden" nehmen, so der Präsident der Carnevalsgesellschaft.

Tradition im Norden

Der Rosenmontagsumzug in Damme gilt als der größte in Norddeutschland. Er findet in jedem Jahr jedoch genau eine Woche vor Rosenmontag statt. Noch im Februar 2020 kamen rund 15.000 Besucher trotz Sturm zum Umzug. Die Dammer Carnevalsgesellschaft besteht schon seit 1614, 2021 wäre die 407. Dammer Fastnachtssession gewesen.