RTL News>

„Traumschiff“-Nachfolge: Sascha Hehn warnt Neu-Kapitän Florian Silbereisen

„Traumschiff“-Nachfolge: Sascha Hehn warnt Neu-Kapitän Florian Silbereisen

'Traumschiff'-Legende Sascha Hehn: Er wünscht Florian Silbereisen viel Glück
Das Traumschiff hinterlässt noch immer einen fahlen Nachgeschmack bei Sascha Hehn
WENN

Böses Blut zwischen Sascha Hehn und den "Traumschiff"-Machern?

Als der 'Traumschiff'-Kapitän im vergangenen Jahr seinen Abschied ankündigte, ließ dessen Darsteller Sascha Hehn (64) keine Zweifel daran, was ihn dazu bewogen hatte, das Kommando abzugeben. Es mache, so der Schauspieler ('Schwarzwaldklinik'), einfach keinen Spaß mehr. Die Schuld sah er vor allem bei den Machern der Show, denn seit dem Tod von Erfinder Wolfgang Rademann (†81) sei die Kultserie nicht mehr dieselbe gewesen.

Aussprache ohne Ergebnis

Auch über ein Jahr nach dem Aus ist sich Sascha Hehn sicher: Er hat die richtige Entscheidung getroffen. Als 'Gala' mit ihm auf dem Oktoberfest plaudert, kommt das Thema auch auf seine Paraderolle als Kapitän Burger. Haben sich die Wogen denn mittlerweile geglättet?

"Nein", antwortet Sascha Hehn. "Es gab zwar eine Aussprache zwischen dem Programmdirektor und mir, aber die hat wohl keine Früchte getragen."

Damit ist ein Comeback vermutlich vom Tisch, denn der Schauspieler ist sich sicher: "Ich stehe jetzt auf der schwarzen Liste!"

Sascha Hehn warnt Florian Silbereisen

Wesentlich positiver äußert sich der Star hingegen zu seinem Nachfolger. Während die Berufung von Schlagerstar Florian Silbereisen (38) auf die Brücke der MS Amadea bei vielen Stirnrunzeln und auch Kritik hervorrief, scheint Sascha Hehn seinem Nachfolger durchaus wohl gesonnen zu sein:

"Ich wünsche ihm auf jeden Fall viel Glück und den Rest werden dann diejenigen, die das Sagen haben, schon machen."

Klingt da doch noch ein wenig Bitterkeit mit? "Ich habe dem Flori geraten: 'Lass dich nicht verbraten, da musst du aufpassen!' Er ist auch nur ein Spielball der Mächte."

Ende des Jahres werden wir sehen, wie sich Sascha Hehns Nachfolger auf dem 'Traumschiff' zurechtfindet.

© Cover Media