Oder möchten Sie lieber für 1.700 Euro Luxus-Betten testen?

Traumjob für 2.000 Euro: 25 Weihnachtsfilme in 25 Tagen schauen

Traumjob für 2000 Euro! Was Sie tun müssen: 25 Weihnachtsfilme in 25 Tagen schauen - und besprechen.
© Graham Oliver, iStock

08. Dezember 2020 - 10:07 Uhr

Lukrativer Nebenverdienst gesucht?

Diese Spam-Mails oder Spam-Anzeigen kennt wohl jeder: Ganz easy mal nebenher zuhause satt Kohle dazu verdienen, quasi ohne einen Finger zu rühren. Die meisten davon entpuppen sich schnell als miese Abzocke oder sonstwie gänzlich unseriös. Doch diese Anzeige eines US-amerikanischen Marktforschungsinstituts lässt wirklich aufhorchen und klingt nach einem Träumchen. Aber nicht nur dieser Job ist ein Traum - es gibt noch viel mehr davon.

Dieser Job ist was für Komaglotzer

Lieben Sie alles, was mit Urlaub zu tun hat, mit leckeren Pfefferminz-Mochas, wunderbar dekorierten Häusern und endloses Kuscheln auf der Couch, eingemummelt in eine Schneeflockendecke, während Sie dabei einen Weihnachtsfilm sehen? Dann hat das US-amerikanischen Marktforschungsinstituts Review ein Angebot für Sie, dass Sie nicht ablehnen können: Alles, was Sie tun müssen, ist in 25 Tagen 25 Weihnachtsfilme ansehen und danach ein paar Formulare ausfüllen - und jeweils eine Rezension schreiben. Ihr Verdienst: 2000 Euro und jede Menge Freiabos für Netflix, Disney, Amazon und Co.

Lesen Sie auch: Die besten Streaming-Tipps für Weihnachtsfilme

Luxus-Betten für alle Lebenslagen testen

Lieber keine Weihnachtsfilme sehen? Dann für  1700 Euro für Luxus-Betten testen?
Lieber keine Weihnachtsfilme sehen? Dann für 1700 Euro für Luxus-Betten testen?
© iStockphoto, iStock, fizkes

Wenn Sie nicht so sehr auf Weihnachtsfilme stehen, ist das natürlich eher nichts für Sie, zugegeben. Dann vielleicht lieber Luxusbetten in 5-Sterne-Hotels in Großbritannien testen? Dafür gibt es Reisekosten-Erstattung, freies Hotelzimmer und nochmal umgerechnet 1.100 Euro auf die Kralle. Angeboten wird der Job vom Luxus-Betten- und Bettwäsche-Hersteller Tielle Love Luxury. Wer den Zuschlag bekommt, "muss" "nur" in fünf Fünf-Sterne-Hotels übernachten - und natürlich den Aufenthalt, die Bettenqualität und anderes schriftlich beurteilen. Mit dabei sind Hotels wie das The Savoy in London, The Artist Residence in Brighton und Grantley Hall in Ripon. Als zusätzlichen Bonus darf der Tester auch noch jemanden dazu einladen. Diese Luxus-Betten sollen ja auch auf Belastbarkeit in jeglicher Hinsicht getestet werden.

Lesen Sie auch: Billige Boxspringbetten im Test - Top oder Flop?

Für jeden was dabei: Noch mehr verrückte Jobs

Keine Lust auf Weihnachtsfilme und auch keine Lust auf Luxus-Betten-Testerei? Keine Sorge - es gibt noch weitere Jobs, die irgendwie sehr ungewöhnlich, aber auch ganz gut bezahlt sind.

  • Der Klassiker: Nackt-Model

Hier reicht es völlig aus, dass sie einfach nackt sind. Gut fürs Gefühl: Sie helfen Künstlern oder Kunststudenten - zwischen 90 und 200 Euro pro Stunde sind drin. Aber Achtung: Es könnte auch schon mal was kühl sein. Und: Sie müssen lange still halten.

  • Ein purer Fun-Job: Wasserrutschen-Tester

Regelmäßig werden Menschen gesucht, die neu installierte Funbad-Wasserrutschen testen - für mal mehr mal weniger Geld. Rekordverdächtig waren die 34.000 Euro, die ein Student für ein halbes Jahr Wasserrutschen-Testen erhielt. Extra-Bonus: Sie kommen in der Welt herum!

  • Ihr Job-Höhepunkt: Sexspielzeug-Tester

Immer wieder suchen Hersteller von Sexspielzeugen, die es sich mal für Geld besorgen wollen. Kann man so sagen. Ein Jahresgehalt von umgerechnet 31.000 Euro bot 2017 eine Firma in London. An drei von fünf Tagen musste normal im Büro gearbeitet werden - die beiden anderen Tage waren fürs Testen vorgesehen. Also quasi 3-Tage-Woche.

  • Für Kreativ-Schreiber: Glückskeksautor

Wer keine Lust mehr hat als Werbetexter oder Redakteur zu arbeiten, kann sein Talent woanders einbringen. Glückskeks-Hersteller Wonton Food sucht regelmäßig Texter, die neue Glückskekssprüche liefern. Aber Vorsicht: Es gibt davon schon 15.000 - und jeder muss anders sein.

IM VIDEO: Verdienen Sie genug?

Die Berufswahl hängt von vielen Faktoren ab. Fest steht auf jeden Fall, dass sie maßgeblich die Höhe des künftigen Verdienstes bestimmt. In einigen Branchen gibt es feste Tarifgehälter, aber in den meisten Jobs ist die Höhe des Gehalts frei verhandelbar. Entsprechend ist es gut zu wissen, welche Durchschnittsgehälter im eigenen Beruf gezahlt werden. Das Statistische Bundesamt bietet auch dafür ab sofort einen kostenlosen Gehaltsvergleich an, der anonym durchgeführt wird.