Hochzeits-Debakel in Florida

Paar will Traumhochzeit heimlich in fremder Villa feiern und wird am Tag der Trauung erwischt

In dieser heftigen Villa in Southwest Florida wollte das Paar ihre Traumhochzeit ausrichten. Der Eigentümer wusste davon nichts.
In dieser heftigen Villa in Southwest Florida wollte das Paar ihre Traumhochzeit ausrichten. Der Eigentümer wusste davon nichts.
© Coldwell & Banker

26. April 2021 - 11:55 Uhr

Besitzer der Villa in Southwest Florida wusste von nichts

Wie dreist ist das denn! Ein Paar aus Florida will seine Traumhochzeit in einem prachtvollen Multi-Millionen Dollar schweren Anwesen ausrichten. Problem bei der ganzen Sache: Den beiden gehört weder die Villa noch hat das Paar diese für ihre Feierlichkeiten angemietet. Sie glaubten lediglich, dass das pompöse Haus leer stand. Der Hausbesitzer wusste von alledem nichts und staunte nicht schlecht als er auf die feierwütige Hochzeitsmeute traf.

Anwesen steht für 4,6 Millionen Euro zum Verkauf

Courtney Wilson und Shenita Jones haben sich für ihre Traumhochzeits-Location in Southwest Florida was ganz besonderes ausgeschaut: ein rund 1500 Quadratmeter großes Anwesen mit Tennisplatz, Pavillon, Pool, Wasserfall, Bowling-Bahn, 15 Badezimmern und hauseigenem Kino. Kosten für die Villa: schlappe 4,6 Millionen Euro. Doch um die Bezahlung haben sich die beiden Turteltauben wohl keine Sorgen gemacht, denn über ihr Vorhaben haben sie die Eigentümern gar nicht erst informiert – nur die Gäste. Die wiederum wussten sicherlich auch nicht, dass der Palast gar keine offizielle Hochzeitslocation war, sondern eigentlich zum Verkauf stand.

Wie die "New York Post" berichtet, haben sich Wilson und Jones in ihrer Online-Hochzeits Einladung als "das royale Paar" bezeichnet. Sie haben ihren Gästen am Samstag einen Empfang mit roten Teppich und Cocktail Happy Hour und am Sonntag ein Brunch versprochen. Doch daraus wurde nichts. Mittlerweile ist die Website mit der Online-Einladung nicht mehr zugänglich.

Beim Hausfriedensbruch auf frischer Tat ertappt

Als Wilson zum Aufbauen in den prunktvollen Palast kam, soll er auf den Hauseigentümer Natahan Finkel getroffen sein. Der fand das gar nicht lustig und soll daraufhin die Polizei angerufen haben. "Menschen laufen unbefugt über mein Eigentum", soll Finkel dem Beamten am Telefon erzählt haben, so die "New York Post". "Und die beleidigen mich. Sie sagen, sie feiern eine Hochzeit und es ist Gottes Nachricht. Ich weiß nicht, was hier los ist, aber ich möchte, dass es aufhört!". Und das tat es dann auch: Die Polizei schickte das Hochzeitspaar samt Gäste nach Hause.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Wilson soll sich das Objekt vorab als angeblicher Käufer angeschaut haben

Laut Keith Poliakoff, Anwalt der Southwest Ranches, soll sich Wilson das Anwesen kürzlich erst als angeblicher Käufer angeschaut haben. "Der Mann dachte wohl, dass es ein freies Haus sei und bemerkte nicht, dass Natahan auf dem Grundstück in einem anderen Haus lebte", so Poliakoff gegenüber der "New York Post". Umso größer war wohl der Schreck, als dieser den Eigentümer am Tag der Hochzeit tatsächlich antraf.