Trauerbewältigung mit der VR-Brille

Mutter trifft verstorbene Tochter (7) in der virtuellen Welt

11. Februar 2020 - 20:01 Uhr

Video: Emotionales Wiedersehen mit toter Tochter (7)

Es sind rührende Szenen, die die Zuschauer gleichzeitig fassungslos zurücklassen: Im südkoreanischen Fernsehen trifft Jang Ji-sung ihre verstorbene Tochter Nayeon nach mehreren Jahren wieder - und zwar in der virtuellen Welt. Das Mädchen starb 2016 an einer seltenen Immunkrankheit, wie "Aju Business Daily" berichtet. Nun soll seine Mutter mithilfe einer VR-Brille ihre Trauer besser bewältigen. Unser Video zeigt den Moment, der nicht nur in Südkorea die Herzen der Zuschauer berührte.

„Wo warst du, Mama? Hast du an mich gedacht?“

Jang bricht in Tränen aus, als ihre Tochter plötzlich "Mama!" ruft und davonläuft: "Wo warst du, Mama? Hast du an mich gedacht?" Die traurige Mutter antwortet: "Das mache ich die ganze Zeit." Nayeon sagt: "Ich habe Mama sehr vermisst." Woraufhin Jang antwortet: "Ich habe dich auch vermisst." Jang Ji-sung geht sehr vorsichtig mit ihrer Tochter um, hat Angst, sie zu berühren. "Mama, bitte halte meine Hand." Dann traut sich Jang, ihre Hand zu nehmen und die Tränen laufen ihr über das Gesicht.

Der Dokumentarfilm mit dem Titel "I Met You" (übersetzt: "Ich traf dich") wurde am 6. Februar in Südkorea ausgestrahlt. Acht Monate lang arbeitete ein Produktionsteam an der VR-Technologie, um das Gesicht, den Körper und die Stimme von Nayeon zu realisieren. Die Bewegungen eines Kindermodels wurden auf dem Monitor erstellt, um die Szene in einem VR-Studio wiederzugeben. In einem virtuellen Park traf Jang schließlich auf den "Avatar" ihrer verstorbenen Tochter.

Ganze Familie von virtuellem Wiedersehen berührt

Auch Nayeons Vater, Bruder und Schwester beobachten das Treffen neben der virtuellen Bühne und können ihre Tränen nicht zurückhalten. "Vielleicht ist es ein echtes Paradies", so Jang Ji-sung, als sie ihre verstorbene Tochter in der virtuellen Welt trifft. "Ich glaube, ich hatte den Traum, den ich mir immer gewünscht habe." In ihrem Blog schreibt Jang: "Ich sollte sie mehr lieben, statt sie zu vermissen und mich so krank zu fühlen, damit ich zuversichtlich sein kann, wenn ich sie später wiedersehe."