Kaufoption für 120 Millionen Euro

Königstransfer Philippe Coutinho beim FC Bayern vorgestellt

© Bongarts/Getty Images, Bongarts, MC

22. August 2019 - 16:08 Uhr

Bayerns Königstransfer

Servus Coutinho! Der FC Bayern hat den brasilianischen Nationalspieler Philippe Coutinho für eine Saison vom FC Barcelona ausgeliehen. Die Münchner sicherten sich zudem eine Kaufoption. Zuvor absolvierte Coutinho bereits den Medizincheck in München.

"Große Ziele" mit dem FC Bayern

"Ich kann es kaum erwarten, das Trikot überzuziehen und zu spielen", sagte der Brasilianer bei seiner Vorstellung in der Allianz Arena vor rund 80 Medienvertretern aus aller Welt. "Ich habe große Ziele wie der FC Bayern, und ich bin überzeugt, dass ich diese zusammen mit meinen neuen Mannschaftskollegen erreichen kann." Bei Thiago habe er sich über den FC Bayern informiert, auch mit den ehemaligen Bayern-Brasilianern Rafinha und Lucio hat er vor seinem Wechsel telefoniert.

Für Coutinho müssen die Bayern eine Leihgebühr von 8,5 Millionen Euro zahlen, teilte der FC Barcelona mit. Überzeugt der Spielmacher in München, kann der deutsche Meister den 27-Jährigen im kommenden Jahr dank einer Kaufoption für 120 Millionen Euro fest verpflichten. Die Münchner müssen zudem das fürstliche Gehalt Coutinhos zahlen. Bei Barca verdiente er laut der spanischen Sportzeitung "Marca" rund 13 Millionen Euro - netto! "Ich schließe nicht aus, dass es eine lange Zusammenarbeit wird", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vielsagend.

Coutinho bekommt Robbens Nummer 10

Coutinho ist nach Neymar (222 Millionen Euro Ablöse) der zweitteuerste Spieler der Welt. 2018 war er für 145 Millionen Euro vom FC Liverpool nach Barcelona gewechselt, konnte den Ansprüchen aber dort nur bedingt gerecht werden. 

Gut möglich, dass er beim nächsten Spiel der Bayern auf Schalke schon sein Debüt im FCB-Dress feiern wird, auch wenn er sagte: "Ich bin noch nicht ganz fit."

Der Edeltechniker erhält die prestigeträchtige Rückennummer 10, die zuvor Bayern-Legende Arjen Robben jahrelang trug. "Arjen hat damit überhaupt kein Problem. Philippe ist ein mehr als würdiger Nachfolger für sein Trikot", betonte Rummenigge. "Wir wollten ihm und den Fans zeigen, welche Wertigkeit dieser Transfer hat. Das war auch für Philippe ein wichtiges Zeichen, dass der ganze Klub hinter ihm steht." Denn Coutinho soll schon bald als zentraler Spieler die Fäden im Bayern-Spiel ziehen.