Fast 80 Millionen Euro für die Bayern-Jagd

Transfer-Offensive: Auch Julian Brandt und Thorgan Hazard wechseln zu Borussia Dortmund

24. Mai 2019 - 16:05 Uhr

Volles Brett mit Schulz, Brandt und Hazard

Nationalspieler im Dreierpack: Borussia Dortmund hat bei seiner Transferoffensive im Kampf um den nächsten Meistertitel binnen 29 Stunden ein klares Zeichen Richtung FC Bayern gesetzt. Einen Tag nach Nico Schulz (1899 Hoffenheim) und nur wenige Stunden nach Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach) hat der Fußball-Bundesligist am Mittwoch auch den Wechsel von Bayer Leverkusens Leistungsträger Julian Brandt vermeldet. Das Gesamt-Transfervolumen für das prominente Trio dürfte fast 80 Millionen Euro betragen.

Was sich Hazard für die kommende Saison vorgenommen hat, verrät er im Video.

Brandt: "Noch Luft nach oben"

Wie der 26 Jahre alte Hazard erhält auch Brandt einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2024, wie der BVB mitteilte. Brandt verfügte laut Medienberichten über eine Ausstiegsklausel, die es dem 23-Jährigen ermöglichte, Leverkusen in diesem Sommer für eine Ablösesumme von 25 Millionen Euro vorzeitig zu verlassen. "Obwohl Julian Brandt schon lange in der Bundesliga spielt und sowohl national als auch international über viel Erfahrung verfügt, ist er mit 23 Jahren immer noch ein sehr junger Profi mit Entwicklungspotenzial", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Der Transfer von Brandt, der seit 2014 für den Werksclub 215 Pflichtspiele bestritt, steht noch unter dem Vorbehalt letzter zwischen beiden Clubs zu klärender Details.

Warum sich Brandt für den BVB entschieden hat, erklärt er im Video.

Hazard kommt aus "voller Überzeugung"

Nicht weniger freut sich BVB-Sportdirektor Michael Zorc auf Hazard. "Er ist ein erfahrener Bundesliga-Profi und belgischer Nationalspieler, der uns mit seinem Tempo und seiner Abschlussqualität helfen wird." Hazard habe sich aus "voller Überzeugung" für Borussia Dortmund entschieden. Der 26 Jahre alte Offensivspieler erzielte in der vergangenen Saison in 35 Pflichtspielen 13 Tore und bereitete zwölf Treffer vor. Dem Vernehmen nach beträgt die Ablöse für Hazard zwischen 25 und 30 Millionen Euro.

Die Dortmunder investierten innerhalb von nur zwei Tagen fast 80 Millionen Euro in neues Personal. Die TSG Hoffenheim erhält für Schulz angeblich 26 Millionen Euro. Zudem hatte Dortmund diese Woche das 19-jährige Defensivtalent Mateu Morey unter Vertrag genommen, das ablösefrei vom FC Barcelona nach Dortmund kommt. Durch den Verkauf von Christian Pulisic zum FC Chelsea hatte der BVB zuvor 64 Millionen Euro eingenommen.