Transfer-Kracher: Pokalheld Boateng vor Wechsel

DFB-Pokalgewinner Kevin-Prince Boateng will Eintracht Frankfurt verlassen
DFB-Pokalgewinner Kevin-Prince Boateng will Eintracht Frankfurt verlassen
© dpa, Andreas Arnold, arn fdt som pil

03. Juli 2018 - 9:58 Uhr

Boateng zieht's nach Italien

Vor wenigen Wochen hatte er sich noch zu seinem Club Eintracht Frankfurt bekannt, jetzt steht Kevin-Prince Boateng offenbar doch vor einem Wechsel. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge will der 31-Jährige in der kommenden Saison beim italienischen Erstligisten US Sassuolo spielen.

Wechsel noch nicht in trockenen Tüchern

Perfekt ist der Deal zwischen der SGE und dem Tabellenelften der Serie A aber noch nicht. Beide Clubs sollen noch über die Ablösesumme verhandeln, denn Boatengs Vertrag in Frankfurt läuft noch bis 2020. Der Wechselentschluss des Frankfurter Leistungsträgers steht aber wohl fest - und die Eintracht will dem Mittelfeldspieler keine Steine in den Weg legen. Als Frankfurt Boateng im Sommer 2017 trotz eines noch laufendes Vertrages ablösefrei von Las Palmas verpflichtet hatte, sicherten ihm die Club-Bosse zu, bei einem Wechselwunsch zuzustimmen.

Familie lebt in Mailand

Kevin-Prince Boateng in Mailand unterwegs
Oft in Mailand: Kevin-Prince Boateng und seine Familie haben ihren Lebensmittelpunkt in Italien
© IPA/WENN.com, IPB

Ausschlaggebend für den Wechselwunsch nach Italien ist für Boateng offenbar sein Familienleben. Frau Melissa und der vierjährige Sohn Maddox leben in Mailand - Sassuolo liegt von dort nur rund zwei Stunden entfernt. Die Familie müsste dann keine Fernbeziehung mehr zwischen Deutschland und Italien führen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Umbruch bei der SGE

Für Boatengs Noch-Club Eintracht Frankfurt wäre der Wechsel ein harter Schlag. Der Mittelfeldspieler war innerhalb einer Saison schnell zu einem Anführer geworden, erzielte sechs Tore und gewann mit der Mannschaft sensationell den DFB-Pokal gegen den FC Bayern.

Adi Hütter, der das Traineramt von Niko Kovac übernommen hat, müsste ohne Boateng einen knüppelharten Umbruch schaffen. Zuvor hatten schon die Leistungsträger Lukas Hradecky (wechselt zu Bayer Leverkusen), Marius Wolf (Borussia Dortmund) und Omar Mascarell (Schalke 04) die Eintracht verlassen.