Tragischer Vorfall in Sachsen

Freiberg: 5-jähriges Mädchen stirbt im Freizeitbad

Symbolbild Schwimmabd
Symbolbild Schwimmabd
© iStockphoto

06. August 2020 - 9:59 Uhr

Badegäste bemerken leblosen Kinderkörper im Wasser

Ein Tag im Schwimmbad endet am Sonntag für ein 5-jähriges Mädchen im sächsischen Freiberg in einer Tragödie. Badegäste werden am Nachmittag auf einen leblosen Kinderkörper im Schwimmbecken aufmerksam. Sie verständigen die Rettungsschwimmer, diese reanimieren das Kleinkind noch vor Ort.

Die 5-Jährige stirbt später im Krankenhaus. Aus welchen Gründen genau das Mädchen gestorben ist, ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

DLRG befürchtet dieses Jahr mehr Badetote

Unfassbar traurige Badeunfälle wie diesen gibt es in Deutschland leider jeden Sommer. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) befürchtet dieses Jahr sogar noch einen Anstrieg: "Insgesamt haben wir Angst davor, dass die Schwimmfertigkeit noch weiter nachlässt", sagte DLRG-Sprecher Achim Wiese der Deutschen Presse-Agentur. Denn neben den bekannten Problemen wie einer sinkenden Zahl von Schwimmbädern und langen Wartezeiten für Schwimmkurse komme in diesem Jahr die Corona-Pandemie dazu. Dadurch seien Schwimmbäder wochenlang geschlossen gewesen, Schwimmkurse seien deshalb ausgefallen. Menschen müssten nun noch länger auf einen Kurs warten. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Auch interessant