"Tragischer Unfall" - Baum stürzt auf Feuerwehrleute

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr mit eingeschaltetem Blaulicht ist zu sehen. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

28. Februar 2020 - 12:31 Uhr

Drei Feuerwehrmänner haben sich bei der Beseitigung von Sturmschäden in der Eifel teilweise schwer verletzt. Die Einsatzkräfte seien am Donnerstagabend ausgerückt, um eine durch einen umgestürzten Baum blockierte Bundesstraße 266 freizuräumen. Trotz abgesicherten Einsatzorts sei während der Aufräumarbeiten plötzlich ein nur wenige Meter entfernt stehender Baum auf die Feuerwehrmänner gestürzt. Das berichtete die Stadt Schleiden (Kreis Euskirchen) am Freitag.

Ein 28-jähriger Feuerwehrmann habe sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Zwei weitere (26, 30) seien leicht verletzt worden - alle drei wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, so die Stadt. Es sei ein "tragischer Unfall", der zeige, welche Risiken die Beamten zum Wohl aller auf sich nehmen, sagte Schleidener Bürgermeister Ingo Pfennings (CDU) laut Mitteilung.

Quelle: DPA