Tragischer Mukoviszidose-Tod: Ehepaar stirbt nur fünf Tage nacheinander

29. September 2016 - 10:47 Uhr

Katie und Dalton Pranger haben den Kampf gegen die Krankheit verloren

Es ist eine tragische Liebesgeschichte, die vielen bekannt vorkommen könnte: Katie und Dalton Prager aus den USA erinnern an die Geschichte des Romans 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter' ('The Fault in our Stars'). Die beiden Teenager litten beide an Mukoviszidose und haben nur fünf Tage voneinander getrennt diesen Kampf verloren.

Die Krankheit, die die beiden zusammengebracht hat, hat sie nun auch getrennt. Auf der Internetplattform 'YouCaring' wurde Katie auf Daltons Schicksal aufmerksam und stellte den Kontakt zu ihm her – es war der Beginn ihrer tragischen Liebesgeschichte.

Beide hatten die schwere Krankheit Mukoviszidose, bei der verschiedene Organe des Körpers erkranken und im Verlauf versagen. In ihrem Fall war die Lunge betroffen. Die Gemeinsamkeit verband die beiden Jugendlichen. "Wann auch immer du einen Freund zum Reden brauchst, strecke die Hand nach mir aus", schrieb die 26-Jährige ihm mutig. Ihr regelmäßiger Kontakt bestand nur aus Chats und Telefonaten, da Katie aus Flemingsburg im US-Bundesstaat Kentucky und Dalton aus St. Charles, Missouri, stammte. 600 Kilometer trennten das Paar, doch die Liebe zueinander war so groß, dass die beiden im Alter von 20 Jahren heirateten, um für immer vereint zu sein.

Im August 2014 wurden sie gemeinsam in ein Krankenhaus eingeliefert, in der Hoffnung, ein passendes Lungenimplantat erhalten zu können. Und sie hatten Glück: Beide bekamen fast zeitgleich eine Spenderlunge. Es war der Start in ein neues Leben – zumindest vorerst.

​Denn Pläne, gemeinsam zu reisen und ein Buch über ihre Liebesgeschichte zu schreiben, rückten bald darauf wieder in den Hintergrund. Katies Körper stieß ihre neue Lunge ab, Dalton erkrankte an einer Lungenentzündung.

Die junge Frau durfte ihren Liebsten auf Empfehlung der Ärzte nun nicht mehr sehen, da die Gefahr einer Ansteckung zu groß gewesen wäre. Doch Katie wollte auf das einzige Glück in ihrem Leben nicht mehr verzichten: "Ich habe Dalton gesagt, dass ich lieber für fünf Jahre richtig glücklich sein möchte, als 20 Jahre halbwegs glücklich", erzählte sie 'CNN'.

Doch ein letzter gemeinsamer Augenblick war den beiden nicht vergönnt: Dalton verlor den Kampf gegen die tückische Krankheit zuerst. Nur fünf Tage später starb auch Katie auf dem Krankenbett. Auch wenn die beiden getrennt voneinander verstorben sind, so sind sie jetzt wieder vereint. "Ich weiß, dass Dalton mit offenen Armen auf sie wartet", sagte Katies Mutter Debbie in einem letzten Abschiedsbrief an ihre Tochter.