Deutscher unter den Top 6

Tour de France: Emanuel Buchmann mischt weiter vorne mit

© imago images / Panoramic International, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

22. Juli 2019 - 11:50 Uhr

Brite Simon Yates in den Pyrenäen ganz stark

Simon Yates hat die dritte und letzte Pyrenäen-Etappe der Tour de France gewonnen. Der Brite siegte auf dem 15. Tagesabschnitt nach 185 Kilometern von Limoux nach Foix Prat d'Albis vor Vortagessieger Thibaut Pinot (FRA) und Mikel Landa (ESP).

Buchmann bleibt in Lauerposition

Bester Deutscher nach einer erneut famosen Leistung wurde Emanuel Buchmann als Vierter. Damit bleibt der 26-Jährige im Gesamtklassement weiter unter den Top 6. "Ich bin sehr zufrieden, es läuft super", sagte der Kletterspezialist vom Team Bora-hansgrohe. "Aber die Top Ten sind immer noch das Ziel. Klar wäre es schön, wenn es mehr wird, aber mit den Top Ten wäre ich zufrieden."

Auch Tour-Debütant Lennard Kämna (Sunweb) fuhr als Sechster in Foix Prat d'Albis ein glänzendes Tages-Ergebnis ein.

Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden verteidigte der Franzose Julian Alaphilippe, der aber erstmals schwächelte und als Elfter wertvolle Zeit auf Verfolger Geraint Thomas verlor. Der Titelverteidiger aus Großbritannien wurde Tagessiebter.

Simon Geschke, der 2015 eine Tour-Etappe gewann, hatte sich etwa 45 Kilometer vor dem Ziel abgesetzt. Zusammen mit Yates ging der 33-jährige Berliner als Spitzen-Duo in den abschließenden 11,8 Kilometer langen Anstieg, hatte dann aber mit dem Rennausgang nichts zu tun.