Toter bei Protesten in Bangkok

30. November 2013 - 21:47 Uhr

Bei Ausschreitungen in Bangkok ist mindestens ein Mensch erschossen worden. Dies habe die Polizei bestätigt, so das Nachrichtenportal 'The Nation'. Wenigstens fünf weitere Menschen sollen Schusswunden erlitten haben, fünf andere durch Messer oder Steine verletzt worden sein. Zur Gewalt kam es in der Nähe eines Sportstadions, in dem sich Tausende Anhänger der umstrittenen Ministerpräsidentin Shinawatra versammelten.

Regierungsgegner fordern den Rücktritt Shinawatras. Am Sonntag sollen die Proteste ausgeweitet und staatliche Einrichtungen gestürmt werden.