Tote bei Busunglück im brasilianischen Manaus

30. März 2014 - 11:19 Uhr

Bei einem Busunglück in der brasilianischen WM-Stadt Manaus sind mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. Ein Lastwagenfahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und raste frontal in einen voll besetzten Kleinbus, wie lokale Medien berichteten.

Unter den Toten waren demnach auch eine schwangere Frau, ein Kind sowie die Fahrer der beiden Unglücksfahrzeuge. Die Stadtverwaltung ordnete eine dreitägige Trauerzeit an. In der Amazonas-Stadt Manaus werden bei der Fußballweltmeisterschaft vier Gruppenspiele ausgetragen, darunter das Topspiel England gegen Italien.