Endgültiges Karriereende nach Herzinfarkt?

Torwart-Legende Iker Casillas macht wohl Schluss

© imago images / AFLOSPORT, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

15. Juli 2019 - 13:31 Uhr

Casillas lässt sich Hintertürchen offen

Eine Torwart-Legende sagt leise Adiós! Iker Casillas hängt die Torwart-Handschuhe wohl an den Nagel. Der 38-Jährige, der kürzlich einen Herzinfarkt erlitt, wechselt "während er sich von den gesundheitlichen Problemen erholt" in den Trainerstab seines aktuellen Clubs FC Porto, teilte der Verein mit.

Nach einem endgültigen Karrierende klingt das aber noch nicht, schließlich hat der Spanier noch bis 2020 Vertrag. "Ich werde etwas anderes machen als das, was ich normalerweise gemacht habe, nämlich auf dem Spielfeld zu sein", sagte Casillas. "Ich werde mein Bestes geben, um meinen Teamkollegen zu helfen."

Gerade erst wieder ins Training eingestiegen

Dabei ist die Torwart-Ikone erst jüngst wieder ins Training beim portugiesischen Top-Club eingestiegen. Ein Karriereende hatte er da noch vehement dementiert. Jetzt also doch ein erstes Umdenken?

Einer der erfolgreichsten Torhüter der Welt

Bis 2015 spielte der Spanier bei Real Madrid und gewann mit den Königlichen dreimal die Champions League, fünfmal die spanische Meisterschaft und zweimal den spanischen Pokal. Im Trikot der spanischen Nationalmannschaft wurde Casillas als Kapitän zweimal Europameister und 2010 Weltmeister.