3. Mai 2019 - 15:22 Uhr

Opfer erlitt schwere Brandverletzungen

In Torgau (Sachsen) ist ein 60-jähriger Mann in seiner Wohnung mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet worden. Die Tat ereignete sich am Samstag, den 27. April gegen 2 Uhr nachts. Das Opfer erlitt hierbei schwere Brandverletzungen. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten Mordes und hat zwei Männer und eine Frau festgenommen.

Verdächtige handelten "aus Mordlust"

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ergaben, dass der Mann in der Nacht von drei Personen (18, 19, und 21 Jahre alt) aufgesucht wurde. Wohl mit nur einem Ziel: Den 60-Jährigen zu töten. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass alle drei Beschuldigten gemeinschaftlich und bewusst "aus Mordlust [...] versucht haben, auf grausame Art und Weise einen Menschen zu töten".

Ihr Opfer erlitt dabei schwere Brandverletzungen an ca. einem Viertel seiner Körperoberfläche und muss seit der Tat in einem Brandverletztenzentrum intensivmedizinisch behandelt werden.