Er hatte seiner Verlobten das Gesicht zertrümmert

Tom-Schwarz-Urteil gefallen: Ex-Freundin Annemarie Eilfeld kämpft mit den Tränen

12. November 2021 - 10:58 Uhr

Strafe ist für Annemarie Eilfeld "ein Skandal"

Das Urteil gegen Profi-Boxer Tom Schwarz (27) ist gefallen: Obwohl er seiner Ex-Freundin Tessa S. den Kiefer dreifach gebrochen und ihr Gesicht zertrümmert hat, muss er lediglich die überschaubare Geldstrafe von 2.500 Euro zahlen. Danach gilt das Verfahren als eingestellt. Eine Strafe, die für Aufsehen und Unverständnis sorgt – auch bei DSDS-Star Annemarie Eilfeld (31). Sie selbst war rund ein Jahr mit dem Boxer liiert, auch bei ihr soll er aggressiv geworden sein, sagt sie im RTL-Interview. Dass er nun mit dieser milden Strafe gerügt wird, ist für sie "ein Skandal". Im Video erzählt sie mit den Tränen kämpfend, warum.

Annemarie Eilfeld: "Ich habe auch keine Person gesehen, der es leid tut"

"Tessa hat kein Gefühl mehr in der Lippe, die musste komplett rekonstruiert werden und so jemand geht hier raus und feiert sich", gibt sich Annemarie nach dem Prozess ungläubig. Toms Verhalten im Gerichtssaal sei für sie aber typisch gewesen. "Ich habe Tom so gesehen, wie ich ihn auch kenne: Wenn's nicht nach seinem Kram geht, dann wird auf die Tränendrüse gedrückt oder er wird halt aggressiv. Ich habe auch keine Person gesehen, der es leid tut, was passiert ist."

Dass ihr selbst der Prozess ziemlich nahe geht, zeigen die Tränen, mit denen die 31-Jährige im Interview immer wieder kämpft. "Mir standen die Tränen in den Augen, weil ich mir jedes mal dachte: Wow, das hättest du sein können." (lsc)