Tom macht Vanessa eine zauberhafte Liebeserklärung

26. Juli 2011 - 13:16 Uhr

Endlich! Vanessa und Tom sind ein Paar

Endlich haben Vanessa und Tom begriffen, dass sie zusammengehören. Nachdem sie einen verkrampften Nachmittag am See verbracht haben, bei dem sie mühsam die Gute-Freunde-Fassade aufrecht erhalten haben, lassen sie schließlich ihre wahren Gefühle zu und verbringen in Vanessas Bett eine zärtliche Liebesnacht.

Fröhlich turtelnd erscheinen Vanessa und Tom am nächsten Morgen im Esszimmer. Dort vergeht ihnen allerdings die gute Laune, denn Isabelle und Maximilian sitzen ebenfalls dort, um zu frühstücken. Nachdem ein paar frostige Worte ausgetauscht wurden, verlässt Tom den Raum, um Orangensaft holen zu gehen und Maximilian geht, um ins Zentrum zu fahren. Vanessa bleibt allein mit Isabelle zurück …

Vanessa drückt Isabelle ein paar gemeine Sprüche, für die diese sich prompt revanchiert. "Ich kann dich wirklich verstehen", sagt Isabelle scheinheilig, "irgendwo muss dein Frust ja hin." Vanessa weiß gar nicht, wo von Isabelle spricht, ihr gehe es ausgezeichnet, sagt sie. "Ja?", fragt Isabelle. "Also, wenn ich die zweite Wahl bei meinem Freund wäre, dann wäre ich ziemlich frustriert. Ich kenne meinen Bruder. Und er tröstet sich mit dir, weil er die Imbiss-Schnalle nicht bekommen hat. Aber hey, das wird schon."

Vanessa zweifelt an Toms Liebe

Dieser Punkt geht eindeutig an Isabelle. Vanessa ist so verunsichert durch deren Worte, dass sie Tom später im Badezimmer zur Rede stellt und ihn auf den Kopf zu fragt, ob es stimme, dass er sich nur für sie entschieden habe, weil er Annette nicht haben kann. Tom weist den Verdacht entrüstet von sich. Er sei schon lange in sie verliebt und für Annette empfinde er gar nichts mehr. Doch Vanessa ist so verletzt von Isabelles Worten, dass sie Tom kein Wort glaubt.

Tom erkennt, dass er mit Worten bei Vanessa nicht weiterkommt und lässt Taten sprechen. Er lotst Vanessa mit einer SMS in die "No. 7". Als Vanessa dort ankommt, ist von Tom nichts zu sehen. Sie stellt sich vor die Kneipe hin, um auf ihn zu warten. Da fällt ihr plötzlich eine rote Rose vor die Füße. Vanessa hebt sie irritiert auf. Wo kommt die denn her? Aber das war noch nicht alles. Plötzlich beginnen rote Blütenblätter auf sie herabzuregnen. Vanessa hebt überrascht den Kopf, um zu sehen, wo die Blätter herkommen – und entdeckt Tom, der auf dem Dach der "No. 7" sitzt. Er war es, der für Vanessa roten Rosen regnen gelassen hat. "Bitte glaub mir, du bist meine Nummer eins!" Hat Tom mit dieser Aktion Vanessas Zweifel ausgeräumt?