Keine Mission ist impossible!

Tom Cruise wirft sich mit Fallschirm aus einem Hubschrauber

Tom Cruise ist beim Dreh von "Mission Impossible 7" aus einem Helikopter gesprungen.
© splashnews.com

04. August 2020 - 13:31 Uhr

Tom Cruise schwebt über England

Auch im siebten Teil der Kult-Reihe "Mission Impossible" beweist Tom Cruise mal wieder, dass keine Mission unmöglich ist. Selbst wenn dazu gehört, sich aus 3000 Metern Höhe aus einem Hubschrauber zu werfen.

Tom Cruise ist ein Adrenalinjunkie durch und durch

Tom Cruise ist dafür bekannt, seine eigenen Film-Stunts zu performen.
Tom Cruise ist dafür bekannt, seine eigenen Film-Stunts zu performen.
© WENN.com, WP#JRAK/WHAB/ZDS

Für einen Mann, der von einem 800 Meter hohem Gebäude geschwungen ist, sich an der Außenseite eines abhebenden Flugzeugs festgehalten und gelernt hat, sechs Minuten lang unter Wasser den Atem anzuhalten, stellt ein Fallschirmsprung keine große Hürde dar. Selbst nicht im Alter von 58 Jahren, dafür steht Schauspieler und Adrenalin-Junkie Tom Cruise.

„Mission Impossible 7" wird actionreich

Beim Dreh für "Mission Impossible 7" schwebten Tom und zwei seiner Schauspielkollegen über der Landschaft des englischen Oxfordshire. Mit dieser Aktion macht der Oscarpreisträger klar, dass er selbst mit Ende 50 nicht zu alt ist, um seine eigenen Stunts zu performen.

Zuvor hatte Regisseur Christopher McQuarrie versprochen, dass es in dem neuen Streifen mindestens drei "obszöne" Stunts geben solle, wobei er zugibt, selbst "Angst" vor seinen eigenen Plänen zu haben. Aber Tom mit Sicherheit nicht!

Im Video: Ex-Scientology-Mitglied Leah Remini erhebt Vorwürfe gegen Tom Cruise