DFB-Coach Kuntz bestätigt Gespräche

Tokio: Bei Olympia soll es müllern

© dpa, Soeren Stache, soe tba kno

19. Februar 2020 - 13:38 Uhr

Müller einer von drei möglichen 'Alt-Stars'

U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz hat mit Thomas Müller vom FC Bayern und weiteren Stars den Zeitplan für eine mögliche Nominierung für die Olympischen Spielen in Tokio (24. Juli bis 9. August) festgelegt. 

Kuntz hätte Müller beim Kampf um Fußball-Gold gerne dabei

"Ich habe mit ihm gesprochen", bestätigte der DFB-Coach bei Sport1. "Aber auch mit anderen erfahrenen Spielern mit großen Namen. Die sagen alle zu Recht, dass sie den Mai abwarten wollen, um zu sehen, wie viele Spiele sie gemacht haben, wie ihre Vertragssituation ist und ob Olympia in ihre Planungen passt", so Kuntz.

Mit Müller und den anderen habe sich der 57-jährige Coach "geeinigt, dass wir Ende April, Anfang Mai, die Situation sondieren werden", sagte Kuntz. Wie Müller steht auch Rio-Weltmeister Mats Hummels (Borussia Dortmund) auf der rund 50 Spieler umfassenden "Longlist" des Deutschen Fußball-Bundes für Tokio. Diese Liste wurde der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) vorgelegt.

DFB schickt 18 Spieler nach Japan

Stefan Kuntz
Wen hat DFB-Coach Stefan Kuntz alles im Kopf für sein Olympia Team?
© dpa, Cézaro De Luca, cld nic

Kuntz darf 16 Feldspieler und zwei Torhüter mit nach Tokio nehmen, darunter dürfen drei ältere Spieler sein. Doppelstarter, die an den Olympischen Spielen und an der EM-Endrunde (12. Juni bis 12. Juli) teilnehmen, soll es nicht geben. Zudem soll kein Klub überproportional viele Spieler im Vergleich zu anderen Vereinen abstellen.