In leichter Kurve in Gegenverkehr geraten

Zwei Jugendliche sterben bei Autounfall nahe Hameln

Bei einem Autounfall in der Nähe von Hameln (Niedersachsen) sind zwei Jugendliche ums Leben gekommen.
Bei einem Autounfall in der Nähe von Hameln (Niedersachsen) sind zwei Jugendliche ums Leben gekommen.
© imago images/onw-images, Markus Brandhuber, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

03. Oktober 2020 - 14:12 Uhr

18-Jähriger und Beifahrerin (15) tot

Bei einem Autounfall in der Nähe von Hameln (Niedersachsen) sind ein 18-Jähriger und seine 15 Jahre alte Beifahrerin gestorben. Nach ersten Erkenntnissen war das mit drei Leuten besetzte Auto am frühen Samstagmorgen in einer leichten Kurve in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem entgegenkommenden Wagen zusammengeprallt.

Feuerwehr konnte 17-Jährige aus Auto befreien

Der 35 Jahre alte Fahrer des Autos im Gegenverkehr wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der 18-Jährige starb noch am Unfallort, die 15-Jährige wenig später in einer Klinik.

In dem Auto der Jugendlichen, die auf der B 217 aus Richtung Hannover kamen, saß noch eine 17-Jährige, die von der Feuerwehr befreit wurde. Über ihren Gesundheitszustand könne derzeit nichts gesagt werden, teilte die Polizei mit. Alle Teenager stammten aus dem nahe gelegenen Aerzen, der 35-Jährige aus Nordrhein-Westfalen.