RTL News>News>

Tödlicher Skiunfall auf dem Feldberg - Polizei: Vorschriften eingehalten

Tödlicher Skiunfall auf dem Feldberg - Polizei: Vorschriften eingehalten

Opfer stießen vermutlich mit hohem Tempo zusammen

Nach ersten Ermittlungen eines tödlichen Zusammenstoßes zweier Skifahrer auf dem Feldberg im Südschwarzwald haben sich die beiden bei der Abfahrt ordnungsgemäß verhalten. Derzeit weise nichts auf eine Verletzung der Sicherheitsvorschriften hin, sagte eine Polizeisprecherin. Beide hätten zum Beispiel Helme getragen. Ob mangelndes fahrerisches Können der Männer zu dem schweren Unglück beigetragen haben könnte, sollen weitere Ermittlungen klären. Die Beamten suchten zunächst Zeugen, die den Unfall am Sonntagabend beobachtet hatten.

Fahrzeuge der Bergwacht stehen am 24.01.2016 auf dem Feldberg im Schwarzwald (Baden-Württemberg) in der Nähe des Resiliftes. Am 24.01.2016 sind beim Zusammenstoß zwei Skisportler gestorben.
Fahrzeuge der Bergwacht stehen auf dem Feldberg in der Nähe des Resiliftes.
dpa, Patrick Seeger

Bei dem Unglück starben ein 29-jähriger Mann aus dem Elsass und ein 30-Jähriger aus dem Großraum Stuttgart. Sie sollen ersten Erkenntnissen der Bergwacht zufolge nahe eines Lifts mit hohem Tempo zusammengestoßen sein. Trotz einer 45-minütigen Reanimation konnte den beiden Männern nicht mehr geholfen werden.

Das Areal am 1.493 Meter hohen Feldberg ist das größte und bedeutendste Skigebiet in Baden-Württemberg. Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschten gutes Wetter und freie Sicht, so Adrian Probst von der Bergwacht Schwarzwald sagte. Die Piste sei nicht überfüllt gewesen, der Lift gerade dabei zu schließen. "Der Hang ist recht flach, das heißt, es ist ein sogenannter Anfängerhang. Es ist schwer erklärlich, wie es gerade an diesem Hang passieren konnte." In Anbetracht der Schwere der Verletzungen müssten die beiden Skifahrer ein hohes Tempo gehabt haben, sagte sein Kollege David Vaulont. Laut Probst kann man auf der Strecke auch hohe Geschwindigkeiten erreichen wenn man will. Er sprach von bis zu 100 Kilometern in der Stunde.