Töchter im Schlaf erstochen - Mutter zu lebenslanger Haft verurteilt

In diesem Haus in Köngen hatte die verurteilte Mutter ihre beiden Töchter erstochen.
In diesem Haus in Köngen hatte die verurteilte Mutter ihre beiden Töchter erstochen.
© dpa, Daniel Maurer

16. Juni 2015 - 13:46 Uhr

Auslöser der Bluttat war möglicherweise Trennungsangst

Für den Doppelmord an ihren beiden Töchtern ist eine Mutter aus Baden-Württemberg zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Stuttgart sprach die 41-Jährige schuldig.

Die Frau hatte bereits direkt nach der Tat Anfang November 2014 zugegeben, die sieben und zehn Jahre alten Mädchen im Schlaf erstochen zu haben - die jüngere mit 11 Messerstichen, die ältere mit 40. Zuvor soll sie ihnen Schlafmittel verabreicht haben.

In der vergangenen Woche bat die Frau den Vater der Kinder um Vergebung. Auslöser der Bluttat könnte Trennungsangst gewesen sein. Die 41-Jährige aus Köngen bei Stuttgart war sich sicher, dass ihr Mann bei einer Trennung die Kinder mitnehmen würde.