Schrecklicher Vorfall in Florida

Unfassbar! Baby stirbt in heißem Auto, während Mutter masturbierte

Megan Dauphin Dauphin wurde am Dienstag verhaftet und wegen Totschlags angeklagt.
© Facebook

10. Oktober 2020 - 9:51 Uhr

Die Mutter stand offenbar unter Drogen

Megan Dauphins Tochter McKinley wurde nur zwei Monate alt. Sie starb, nachdem sie über mehrere Stunden bei 38 Grad Außentemperatur in einem Auto saß. Ihre Mutter soll sie dort vergessen haben. Wie die britische "Daily Mail" berichtet, fand eine Nachbarin die 30-Jährige masturbierend auf einem Bett. 

Nachbarin fand die 30-jährige Mutter im Bett

Baby stirbt im Auto
Die nicht einmal zwei Monate alte McKinley Garner musste im erhitzten Auto sterben
© Bay County Sheriff's Office

Die Nachbarin soll vor Gericht ausgesagt haben, dass sie Megan Dauphin am 2. September in Panama City im US-Bundesstaat Florida beim Masturbieren im Bett überrascht habe. Als sie nach ihrer zwei Monate alten Tochter fragte, soll die 30-Jährige nur "oh mein Gott" geschrien, vom Bett gesprungen und zum Auto gerannt sein. Doch da war es schon zu spät. Die kleine McKinley starb nach vier Stunden qualvoll im heißen Auto. Offenbar stand die Mutter zu dem Zeitpunkt unter Drogen, sie soll Methamphetamin zu sich genommen haben.

Rückstände von Marihuana und Crystal Meth gefunden

Dauphin wurde am Dienstag verhaftet und wegen Totschlags angeklagt. Sie befindet sich derzeit in Untersuchungshaft, berichtet "Daily Mail". Unterdessen wurde die Wohnung der 30-Jährigen von Ermittlern durchsucht. Dabei seien Rückstände von Marihuana und Crystal Meth gefunden worden, heißt es. Ebenso ein blauer Vibrator sowie verdorbene Lebensmittel.