Klopp zu gut

Titelrennen in England: Guardiola gibt auf

FC Liverpool - Manchester City
FC Liverpool - Manchester City
© dpa, Rui Vieira, PDJ alh soe nic

28. Dezember 2019 - 14:51 Uhr

Liverpool das Maß der Dinge

Die Fans in Liverpool sind ungefähr so heiß auf die Meisterschaft in der Premier League wie ein hungriger Schäferhund auf ein Butterbrot mit Leberwurst. Die bislang letzte Meisterschaft in der Liga gab's für die "Reds" 1990. Es ist wieder an der Zeit. Und selten sah es so gut aus wie jetzt.

Guardiola schielt nur noch auf Rang 2

In der Liga liegt die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp so weit vorn, dass der Trainer des Titelverteidigers und vielleicht hartnäckigsten Verfolgers allmählich aufgibt. "Der Vorsprung ist zu groß, ja. Es ist unrealistisch, über Liverpool nachzudenken", sagt City-Coach Pep Guardiola. Sein Team verlor am Freitag bei den Wolverhampton Wanderers und ließ wichtige Punkte liegen. Keeper Ederson sah schon nach zwölf Minuten Rot. City führte zwar 2:0, am Ende aber stand ein 3:2-Erfolg auf der Anzeigetafel der Heimmannschaft aus der Nähe von Birmingham.

Dicker Vorsprung in Tabelle

Liverpool steht aktuell 13 Punkte vor dem Tabellenzweiten Leicester City und 14 Punkte vor Titelverteidiger Manchester City. Klopp will von der Meisterschaft allerdings noch nichts hören: "Ich wollte noch nie ohne Grund Party machen", sagte der 52-Jährige nach dem Sieg seines Teams in Leicester. "Wenn es etwas zum Feiern gibt, werde ich es Ihnen mitteilen - bis dahin werden wir arbeiten."