3. April 2019 - 17:33 Uhr

Das perfekte Dekolleté

Zart, prall und vor allem eins: faltenfrei - so stellen wir uns das perfekte Dekolleté vor. Können wir gar nicht beeinflussen? Doch! Wir zeigen wie's geht.

Sonne ist der Feind Nr. 1

Okay, dass Sonne nicht besonders gut für unser Dekolleté ist, ist uns irgendwie auch klar. Durch die Sonne werden in der Tiefe Zellen geschädigt und elastische Fasern regelrecht weggeschreddert, erklärt Hautärztin Ina Schulze im RTL-Interview. Das Problem: Der Körper kommt irgendwann einfach nicht mehr hinterher, genügend Fasern nachzubilden. Die Folge: Falten.

Klingt unschön - ist es auch. Schützen können wir die zarte Haut am Dekolleté durch Sonnenschutz. Und zwar nicht erst beim Brutzeln am Strand, sondern am besten auch schon im Alltag mit Lichtschutzfaktor 25. Beim Sonnenbad greifen wir dann zu Lichtschutzfaktor 50.

Paprika und Zitrusfrüchte

Auch mit gesunder Ernährung können wir unser Dekolleté aufhübschen. Wichtig sind dabei: viele Vitamine und viel Flüssigkeit. Optimal für einen hübschen Ausschnitt sind Zitrusfrüchte und Paprika. Die versorgen uns nämlich mit ausreichend Vitamin C und enthalten all das, was Haut, Kollagen und Bindegewebe aufbaut.

Silikonpads

Wer noch von außen nachhelfen möchte, kann zusätzlich zu Silikonpads greifen. Die sollen, über Nacht aufs Dekolleté geklebt, die Haut weich und glatt machen. Für rund 40 Euro halten sie etwa 30 Tage lang.

Dos und Don'ts im Video

Wer seine Haut kostengünstig und ganz einfach mit Gurke, Eigelb und Butter (ja, richtig gelesen!) glätten möchte, findet im Video den ultimativen Tipp. Außerdem verraten wir dort, was sonst noch für ein traumhaftes Dekolleté sorgt und was leider extrem hässliche Knitterfalten hervorruft...