Corona-Virus in den USA

Epidemiologe: Die vielen Toten gehen auf das Konto von Trump

10. September 2020 - 14:08 Uhr

Neue Belege aufgetaucht: Trump spielte Corona-Krise herunter

US-Präsident Donald Trump hat in einem Interview zugegeben, die Corona-Pandemie nicht ernst genommen und absichtlich heruntergespielt zu haben, um keine Panik auszulösen. Bereits im Februar soll er gewusst haben, dass das Virus eine höhere Sterberate hat als die Grippewelle.  Epidemiologe Timo Ulrichs zeigt sich im Interview mit RTL fassungslos. "Das ist absolut nicht nachvollziehbar und in der Tat kann man sagen, diese vielen Toten gehen auf das Konto von Trump und den anderen Verantwortlichen", sagt Ulrichs deutlich.

Im Video erklärt der Epidemiologe, wie Trump die hohe Zahl an Corona-Toten hätte verhindern können.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Ein Blick nach Deutschland- so viele Corona-Infizierte gibt es hier

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Wochen in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.

Weitere Videos zum Thema Coronavirus finden Sie hier

Noch mehr spannende Interviews aus der Welt der Politik

In der Interview-Reihe "Frühstart" treffen wir täglich spannende Gesprächspartner aus der Politik. In unserer Videoplayliste können Sie sich die Video-Interviews ansehen.