Die Trauer sitzt tief

Til Schweiger kann Tod von Marvin Balletshofer († 23) noch immer nicht fassen

28. Juli 2020 - 10:43 Uhr

Der Tod ist für Til Schweiger „das Schlimmste“

Eigentlich soll es ein lustiger Abend auf Mallorca werden. Aber Til Schweiger ist ernst und spricht sehr emotional über Marvin Balletshofer († 23), den verstorbenen Ex-Freund seiner Tochter Luna (23). "Das ist die größte Angst und das Schlimmste, was jemandem passieren kann", sagt er RTL. Warum Til den Tod von Marvin immer noch nicht verkraftet hat und warum ihm das so nahegeht, erklärt er im Video.

„Meine ganze Familie und ich werden ihn für immer lieben“

Marvin und Luna waren von 2017 bis 2019 ein Paar. 2020 stirbt er mit nur 23 Jahren bei einem Autounfall in Sachsen-Anhalt. Obwohl seine Tochter nur kurz mit dem Schauspieler zusammen war, schreibt Til kurz nach Marvins Tod: "Meine ganze Familie und ich werden ihn für immer lieben und in Erinnerung behalten und ich spreche seiner Familie, seinen Freunden, und jedem, der ihn gekannt hat, mein tiefstes Beileid aus."

Die Trauer sitzt noch tief und trotzdem macht Til weiter. Auf Mallorca "versteigert" er sich "für ein gemeinsames Dinner". Beim Tod eines geliebten Menschen sind es genau diese Momente, die zählen: Ablenkung suchen und weitermachen.