Tierschützer appellieren

Kaninchen gehören nicht ins Osternest!

Ein Kaninchen zum Osterfest: dieses Geschenk liegt für viele nah, sollte man sich aber trotzdem verkneifen, warnen Tierschützer.
Ein Kaninchen zum Osterfest: dieses Geschenk liegt für viele nah, sollte man sich aber trotzdem verkneifen, warnen Tierschützer.
© Christa Eder, unknown

29. März 2021 - 11:56 Uhr

Ein Tier ist kein Ostergeschenk

Auch Stups, der kleine Osterhase hat Bedürfnisse! Darauf machen passend zu Ostern Tierschützer aufmerksam. Denn nicht selten werden lebendige Tiere zu Festen verschenkt. An Ostern sollte aber auf gar keinen Fall ein kleines Kaninchen im Osternest als Geschenk landen, warnt die Tierschutzorganisation "Vier Pfoten".

Der Osterhase kommt – aber bitte nur im übertragenen Sinne!

Hasen sind die Stars an Ostern. Egal ob in Werbung, als Dekoration oder in Schokoform – Osterhasen gehören einfach zum Fest dazu. Einige verwechseln aber, dass der Osterhase nur zu Besuch kommt und sich nicht als eigenes Geschenk eignet. Auch Kleintiere wie Kaninchen, Meerschweinchen und Hamster haben Bedürfnisse. Und die sind nicht zu unterschätzen.

"Kleintiere sind keineswegs Anfängertiere und gehören nicht in einen Käfig ins Kinderzimmer. Leider machen sich immer noch zu wenige Halterinnen oder Halter Gedanken um die natürlichen Bedürfnisse eines Kleintiers", betont Sarah Ross, Heimtierexpertin bei "Vier Pfoten".

Luft und Liebe reichen nicht

Darum sollte man sich vor dem Kauf unbedingt über eine artgemäße Haltung informieren und sich darüber im Klaren sein, dass auch Kaninchen bei guter Pflege acht bis zwölf Jahre alt werden können.

Zudem sind Kaninchen gesellige Tiere und sollten paarweise gehalten werden. Inklusive ausreichend Platz und Beschäftigung. Auch Meerschweinchen und Mäuse sind nicht gerne allein. Hamster hingegen sind Einzelgänger und hauptsächlich nachtaktiv. Eines sind aber alle Tiere: abhängig von der menschlichen Fürsorge. Nur wenn Herrchen und Frauchen bereit sind, sich mit Fürsorge um die felligen Mitbewohner zu kümmern, dann ist ein Kleintier-Zuwachs sinnvoll!

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Kleintiere und Kinder

Vor dem Kauf sollte man sich ausreichend Gedanken machen. Schließlich geht es hier um Lebewesen! Daher sollten sich potenzielle Halter besonders zu den Themen Ernährung, Unterkunft und Beschäftigung genug Gedanken machen, rät "Vier Pfoten".

Stimmen alle Voraussetzungen, dann können Kleintiere vor allem für Kinder eine große Bereicherung sein, so "Vier Pfoten" weiter. "Sie lernen, vertrauensvolle Beziehungen aufzubauen, entwickeln Mitgefühl und Empathie sowie Verantwortung und Respekt gegenüber anderen Lebewesen". Eltern sollte aber auch bewusst sein, dass ein Kind nicht alleine für so ein Tier sorgen kann, sondern die ständige Unterstützung der Elternteile unabdingbar ist.

Oder doch lieber ein Kuscheltier?

So süß Kleintiere auch sind, man darf nie vergessen, dass sie nicht nur zum Kuscheln da sind. Mit den felligen Freunden geht viel Fürsorge einher. Möchte man zum Osterfest "nur" eine niedliche Freude ins Nest legen, dann sollte man lieber auf ein Kuscheltier als auf ein echtes Tier setzen.