Henne legte Ei hinter den Kühlschrank

Tierischer Polizei-EI-nsatz in Herne: Freilaufendes Huhn in fremder Küche erwischt

Ein Huhn steht in einer Pflegeeinrichtung. Foto: Polizei Bochum/dpa
© deutsche presse agentur

27. November 2020 - 19:01 Uhr

Bewohner einer Pflegeeinrichtung rief die Polizei

Hausbesuch auf tierische Art: Ein Huhn ist in eine Tagespflegeeinrichtung in Herne gelaufen, hat dort in einer geschützten Ecke ein Ei gelegt - und damit sogar einen Polizeieinsatz ausgelöst. Wo das Huhn am Freitagmorgen herkam, war zunächst unklar. Die Bewohner der Einrichtung riefen die Polizei, als sie das Federvieh in ihrer Küche entdeckten. Weil die Beamten am Telefon "Hund" verstanden, kam ein Streifenwagen vorgefahren.

Ausgerissenes Huhn wurde festgenommen

Das freiheitsliebende Huhn konnte aber schnell gefasst werden. Eine "tiererfahrene Polizistin" habe es im Streifenwagen erst zur Wache mitgenommen. Danach sollte es weiter ins Tierheim gehen, teilte die Polizei mit.

Die Menschen in der Pflegeeinrichtung hätten sich über die Aufregung durch das Huhn und den Polizeieinsatz gefreut, sagte der Sprecher. Die Legehenne schien sich in der Pflegeeinrichtung ziemlich wohl gefühlt zu haben, berichtete die Polizei, sie habe schließlich ein Ei dort gelegt. Was mit dem Ei passiere, sei noch offen. "Vielleicht kommt es zur Erinnerung in eine Vitrine."

Quelle: DPA, RTL.de