Eindringlicher Appell

Tierheim mahnt: Schafft Euch keine Lockdown-Tiere an!

Das Tierheim Bergheim mahnt: Schafft Euch keine Lockdown-Tiere an!
© Sylvia Hemmerling

21. Januar 2021 - 14:28 Uhr

Die Botschaft: Ein Tier ist ein "Freund fürs Leben"

Im Lockdown verbringen wir alle viel Zeit zuhause und für viele Menschen wird da der Wunsch nach einem Haustier größer, schließlich ist dafür plötzlich ganz viel Zeit. Doch das Tierheim Bergheim warnt in einem emotionalen Appell vor dem Schritt, sich ein "Lockdown-Tier" anzuschaffen.

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie jederzeit in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Was passiert nach dem Lockdown mit dem Tier?

Das Tierheim Bergheim will mit seinem eindringlichen Appell vor unüberlegten Handlungen warnen, denn genau jetzt im Lockdown sei nicht die Zeit, sich ein Haustier anzuschaffen. Viel mehr käme es darauf an, langfristig zu überlegen, ob ein Tier in das Leben nach dem Lockdown passe, wenn Freunde, Hobbys und Arbeit wieder den ursprünglichen Raum einnehmen würden.

"Was passiert mit all den Tieren, wenn das Homeoffice wieder gestrichen wird, die Shoppingcenter wieder geöffnet sind und die Freunde vor der Tür stehen? Wir haben jedenfalls bestimmt nicht genug Plätze, um all die Spontankäufe dann zu versorgen. Und eBay nimmt keine Retouren....", heißt es in dem tausendfach geteilten Facebook-Posting.

Kosten-Check: Haustiere sind teuer

Nicht nur die möglicherweise fehlende Zeit nach dem Lockdown könnte zum Problem werden, auch über die anfallenden Kosten für ein Haustier sollte man sich bewusst werden, bevor man das Tier zu sich holt. Wie viel Geld künftige Tierbesitzer dafür einplanen sollten, haben wir hier für Sie aufgeschlüsselt.