Newsticker
Alle aktuellen Nachrichten im Überblick

Tiefgaragenbrand legt Gebäude der Uni Hamburg lahm

Feuerwehr
Männer der Feuerwehr sitzen in einem Löschfahrzeug. Foto: Carsten Rehder/Archiv © deutsche presse agentur

Wegen eines Brandes auf dem Campus der Universität Hamburg ist das Gebäude der Wirtschaftswissenschaften gesperrt worden. Der Feuerwehr zufolge stand am Montagvormittag ein Auto in der Tiefgarage unter dem sogenannten WiWi-Bunker in Flammen. Die Ursache war zunächst unklar. Mitarbeiter des Landeskriminalamts waren nach Angaben der Polizei vor Ort, um den genauen Hintergrund zu prüfen. "Da ist wohl auch die Elektrizität beschädigt worden. Man musste erstmal eine Lichtquelle besorgen, um da ermitteln zu können", teilte ein Polizeisprecher mit. Vier weitere Fahrzeuge wurden durch die Wärmestrahlung zum Teil schwer beschädigt. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen und den Brandrauch mit Hilfe von Drucklüftern entfernen. Die "Bild" hatte zuerst darüber berichtet.

Der WiWi-Bunker musste vollständig geräumt werden. Ein Infoblatt an der Tür informierte Studierende über den Brand. Aus "sicherheitstechnischen Gründen" bliebe das Gebäude am Montag geschlossen, da die Brandmeldeanlage geprüft und wieder in Betrieb genommen werden müsse. Mitarbeiter seien für den gesamten Tag freigestellt, hieß es. Besonders enttäuscht waren die Studenten über die Schließung der im Gebäude befindlichen Mensa. Wegen der Sanierung des Philosophenturms steht ohnehin eine Mensa weniger zur Verfügung als in den vorherigen Jahren. Die "Mensa Studierendenhaus" und das Restaurant "Schlüters" waren am Montag die nahe gelegenen Alternativen.


Quelle: DPA

Mehr News-Themen