Newsticker
Alle aktuellen Nachrichten im Überblick

Tiefensee sieht Defizite bei Zulassung zum Medizinstudium

Wolfgang Tiefensee
Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD). Foto: Patrick Pleul/Archiv © deutsche presse agentur

Mit der Ländereinigung zum Zugang für ein Medizinstudium kann sich die Thüringer Landesregierung nur bedingt anfreunden. Zwar liege nun eine tragfähige Regelung vor, sagte Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) am Freitag. Allerdings kämen berufliche Vorerfahrungen von Bewerbern auf einen Medizinstudienplatz weiterhin zu kurz. Die Kultusministerkonferenz hatte am Donnerstag den Entwurf eines neuen Staatsvertrags beschlossen, mit dem das Zulassungsverfahren für das Medizinstudium reformiert werden soll. Dabei wurde der Stellenwert der Abiturnote gestärkt, aber auch eine sogenannte Eignungsquote eingeführt. Thüringen hatte sich der Stimme enthalten.


Quelle: DPA

Mehr News-Themen