Überraschung in Thüringen

Ramelow gibt AfD-Politiker seine Stimme

Bodo Ramelow bei einer Landtagssitzung Thüringen
© dpa, Martin Schutt, msc fgj

06. März 2020 - 13:34 Uhr

Ramelow wählt Vizepräsident aus der AfD

Überraschung im Thüringer Landtag. Der frisch gewählte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) hat bei der Wahl der Vizepräsidenten dem Kandidaten der AfD seine Stimme gegeben. Der Politiker war am Donnerstag ins Amt gewählt worden.

Ramelow erklärt Schritt

 9. PLENARSITZUNG IM THÜRINGER LANDTAG 05/03/2020 - Erfurt: 9. Plenarsitzung im Thüringer Landtag am 5. März 2020. /  *** 9 PLENARY SESSION IN THURINGER LANDTAG 05 03 2020 Erfurt 9 Plenary session in the Thuringian Parliament on 5 March 2020
Die Plenarsitzung im Thüringer Landtag am 5. März 2020.
© imago images/Jacob Schröter, Jacob SchrÃ& ¡ter via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Ramelow erklärte am Freitag am Rande der Landtagssitzung auf dpa-Anfrage, er habe sich "sehr grundsätzlich entschieden". Er wollte auch mit seiner Stimme den Weg frei machen "für die parlamentarische Teilhabe, die jeder Fraktion zugebilligt werden muss". 

Ramelow sagte weiter, dass er zwar dem Thüringer AfD-Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke den Handschlag verweigere, aber den Parlamentsrechten der AfD nicht seine Stimme.

Umstrittener AfD-Politiker

Am Donnerstag war der AfD-Kandidat für das Vizepräsidentenamt, Michael Kaufmann, im Parlament in Erfurt mit 45 von 89 abgegebenen Stimmen gewählt worden. Die AfD hat 22 Abgeordnete im Landtag. Kaufmann, der Professor für Messtechnik ist, ist bei Ramelows rot-rot-grüner Koalition umstritten.