Berliner Zoo im Panda-Glück

So süß kuschelt Panda-Mama Meng Meng mit ihrem Nachwuchs

17. September 2019 - 10:43 Uhr

Video: Neue Panda-Bilder aus dem Berliner Zoo

Der Panda-Nachwuchs im Berliner Zoo entwickelt sich prächtig. Die beiden Panda-Babys haben ihr Geburtsgewicht schon verdoppelt und ganz langsam ändert sich auch ihr Aussehen. Im Video zeigen wir die neuen Bilder der Mini-Pandas und erklären, warum die Pfleger Mama Meng Meng immer wieder austricksen müssen, damit die kleinen Pandas überleben. 

Die kleinen Pandas im Berliner Zoo kriegen langsam Fell

Am Freitag veröffentlichte der Berliner Zoo neue Bilder der niedlichen Pandy-Babys. Darauf ist zu sehen, wie den Jungtieren bereits das erste Fell wächst. "Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung der beiden Mini-Pandas. Wie man an der allmählichen Schwarz-Weiß-Färbung der Zwillinge sieht, kommen sie – nun auch optisch – ganz nach Mama", erklärt Zoo- und Tierpark-Direktor Dr. Andreas Knieriem.

Geburtsgewicht der Berliner Panda-Babys verdoppelt

Nach Angaben des Zoos hat sich auch das Geburtsgewicht der Mini-Pandas innerhalb der ersten Wochen verdoppelt. Nun bringen sie 431 Gramm bzw. 343 Gramm auf die Waage. "Es wird wie gehabt abwechselnd bei Meng Meng gekuschelt, getrunken und gepennt", sagt Zoo-Sprecherin Katharina Sperling.

Neben der Gewichtskontrolle messen die Zoomitarbeiter auch die Körpertemperatur der Panda-Babys und unterstützen deren Verdauung mit regelmäßigen Bauchmassagen. Derzeit trinken die beiden - im Wechsel eins nach dem anderen - so ausgiebig bei ihrer Mutter, sodass das Fläschchen aktuell gar nicht zum Einsatz kommt, teilte der Berliner Zoo mit.